Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Israel, Griechenland und Zypern verstärken militärische Zusammenarbeit

Anfang des Jahres unterzeichneten Zypern, Griechenland und Israel das East-Med-Pipeline-Abkommen
Anfang des Jahres unterzeichneten Zypern, Griechenland und Israel das East-Med-Pipeline-Abkommen (© Imago Images / Pacific Press Agency)

Die Verteidigungsminister Griechenlands, Israels und Zyperns haben sich am Donnerstag darauf geeinigt, die militärische Zusammenarbeit ihrer Länder zu intensivieren, um ihre Streitkräfte besser vorzubereiten, mehr Arbeitsplätze zu schaffen und die Sicherheit in einer angespannten Region zu stärken.

Al-Arabiya

Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz sagte, man habe sich bei den Gesprächen in Nikosia darauf geeinigt, „die groß angelegte Zusammenarbeit der Industrie zu fördern, die unsere Verteidigungsfähigkeiten stärken und Tausende von Arbeitsplätzen für alle drei Volkswirtschaften schaffen wird“.

Die drei Länder haben im Zuge der regionalen Spannungen im östlichen Mittelmeer wegen der Offshore-Gasausbeutungsrechte enge Beziehungen geknüpft und sind Partner in einem Projekt, bei dem Gas aus Feldern in israelischen Gewässern durch eine Unterwasserpipeline auf das europäische Festland gebracht werden soll.

Nikolaos Panagiotopoulos aus Griechenland sagte, dass die griechischen, israelischen und zypriotischen Streitkräfte daran arbeiten, durch gemeinsame Ausbildungsprogramme, den Austausch nachrichtendienstlicher Erkenntnisse und durch Cybersicherheit effektiver zusammenzuarbeiten. Panagiotopoulos und der zypriotische Verteidigungsminister Charalambos Petrides sagten, dass die drei Länder ihre Partnerschaft auf andere Länder wie die USA ausdehnen wollen, deren Präsenz im östlichen Mittelmeer, so der griechische Minister, „von besonderer Bedeutung“ für die regionale Stabilität sei.

Werbung

Griechenland und Zypern sind in einen Streit mit der Türkei verwickelt, die Gasforschungsschiffe in von Griechenland beanspruchte Gewässer und Bohrschiffe in ein Gebiet geschickt hat, in dem Zypern Exklusivrechte beansprucht. Die Spannungen brachten die NATO-Verbündeten Griechenland und die Türkei im Sommer und Herbst in die Nähe eines offenen Konflikts, der sich aber seitdem wieder gelegt hat. Die Türkei besteht darauf, dass es ihr Recht sei, solche Erkundungen in diesen Gewässern durchzuführen. Darüber hinaus behauptet sie auch, die Rechte der türkischen Zyprioten auf Energiereserven rund um das vom Krieg geteilte Zypern zu verteidigen.

(Aus dem Artikel „Cyprus, Israel, Greece agree to boost military cooperation, keep army forces prepared, der bei Palestinian Media Watch erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren