Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Israel – Internationale Beziehungen Allgemein

Mit der Emigration Simatovs endet die 2000jährige Geschichte der Juden in Afghanistan

Der letzte Jude verlässt Afghanistan

Zabulon Simantov befürchtet, dass mit dem Abzug der US-Truppen die Taliban nach Kabul zurückkehren werden, weswegen er nach Israel auswandert.

Mobile Raketenabschussrampe des Iran bei einem Manöver

Teheran könnte Israel aus dem Irak mit Raketen angreifen

Um Vergeltungsschläge auf iranischem Territorium zu vermeiden, könnte der Iran Raketen zu einer seiner Stellvertretergruppen im Irak verlegen.

Neben „Breaking the Silence“ hat nun auch „B’Tselem“ Israel der Apartheid bezichtigt

„B’Tselem“ und „Breaking the Silence“ lösen das „Apartheid“-Ticket (Teil 2)

Nur zwei Wochen nach „Breaking the Silence“ stieß ein ideologischer Weggefährte der antiisraelischen Gruppe ins selbe Horn und diffamierte Israel als Apartheid-Staat.

Die Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs Fatou Bensouda

Warum der Internationale Strafgerichtshof gegen Israel entschieden hat

Da auch die Richter des ICC wissen dürften, dass ein Verfahren gegen Israel aus rechtlichen Gründen aussichtslos ist, stellt sich die Frage nach den Gründen für die Entscheidung.

Urananreicherungszentrifugen in der iranischen Atomanlage Natanz

Iran kann innerhalb von vier Monaten genug Uran für eine Bombe anreichern

Von Lilach Shoval. Laut dem jährlichen Bericht des Nachrichtendienstes der IDF zur Einschätzung der Bedrohungslage wird die Hisbollah wahrscheinlich „begrenzte“ Offensiven gegen Israel starten.

Demonstration von Breaking the Silence

„B’Tselem“ und „Breaking the Silence“ lösen das „Apartheid“-Ticket (Teil 1)

Warum B’Tselem und Breaking the Silence ausgerechnet während der Corona-Krise auf die Idee kommen, ihre Anti-Israel-Propaganda noch weiter zu verschärfen.

In der COVID-19-Pandämie feiern u.a. antisemitische Verschwörungstheorien fröhliche Urständ. (© imago images/Future Image)

Wiesenthal-Zentrum: Die schlimmsten antisemitischen Vorfälle 2020

Das Simon Wiesenthal Center veröffentlicht alljährlich eine Liste mit den „Top 10 der schlimmsten antisemitischen Vorfälle“. Hier die Belegung der Plätze im Jahr 2020:

CNN-Moderatorin verglich Trumps Politik mit der Pogromnacht der Nazis

Israel fordert Entschuldigung von US-Sender für Vergleich mit NS-Deutschland

Die berühmte CNN-Journalistin Christiane Amanpour hatte zuvor die Politik von US-Präsident Trump mit der Pogromnacht der Nationalsozialisten verglichen.

Gedenkveranstaltung zum 25. Jahrestag des Anschlags auf Yitzhak Rabin

Das wahre Erbe von Yitzhak Rabin

Von Efraim Inbar. Das gescheiterte Oslo-Experiment schuf in Israel den Konsens, dass es aktuell keinen palästinensischen Partner für Frieden gibt.

Der äthiopische Premierminister Abiy Ahmed und israelischer Amtskollege Netanjahu

Netanjahu will 2.000 äthiopische Juden nach Israel zu bringen

Der äthiopische Premierminister billigt den Einwanderungsplan und lobt Israel für die Unterzeichnung der Normaliserungsabkommen mit den VAE und Bahrain.

Aus Mauer bestehender Teil der Trennanlage ziwschen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde

MENA-WATCH WISSEN: Völkerrecht – Die jüdische Präsenz im Westjordanland

Im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern scheinen die rechtlichen Problemstellungen klar zu sein. Die Wirklichkeit ist sehr viel komplizierter.

Israels Premier Netanjahu (re.) und Honduras' Präsident Hernández bei einer Veranstaltung in Jerusalem

Honduras will Botschaft nach Jerusalem verlegen

Gleichzeitig gerät das Land ins Visier der UNO, weil es seine Beziehungen mit dem jüdischen Staat ausbaut.

Vorstellung des Teams Israel Start-Up Nation mit André Greipel bei der Tour de France 2020. (imago images/Panoramic International)

Radsport: Allez Israel Start-Up Nation!

Mit der Verpflichtung des viermaligen Tour-Siegers Chris Froome hofft das israelische Profiteam auf große Erfolge.

Das Laser-Abwehrsystem Lahav Or

Israel: Laser gegen Brandballons der Hamas

Mittels einer bisher einzigartigen Technologie holt Israel fliegende Brandsätze aus dem Gazastreifen vom Himmel.

Beirut könnte die Hilfe israelische Such- und Rettungsteams gut gebrauchen. (imago images/ZUMA Wire)

Beirut: Israelische Hilfsangebote sind keine zynische Heuchelei

Israel wird an den Pranger gestellt, weil es Solidarität mit den Opfern von Beirut zeigt – ein weiteres Beispiel für die Doppelmoral der „Israel-Kritiker“.

Am sonntag wurde der dritte Watergen-Generator in den Gaza-Streifen geliefert

Israel spendet dritten Wassergenerator an Gaza-Streifen

Wassertests, die im Rahmen des ersten Pilotprojekts durchgeführt wurden, zeigen, dass die Qualität des Trinkwassers im Gazastreifen die beste seit Jahren ist.

Jüdische Gemeinde im Siedlungsblock von Gush Etzion, auf den die israelische Souveränität ausgeweitet werden könnte

Was wurde eigentlich aus Israels geplanter Souveränitätsausweitung?

Am 1. Juli hätte es soweit sein sollen. Netanjahu wollte im Rahmen des Trump-Plans die israelische Souveränität auf Teile des Westjordanlandes ausweiten.

Netanajhu in Ariel, auf das die israelische Souveränität ausgeweitet werden könnte

Israels Souveränitätspläne: Window of Opportunity

„Wozu das alles?“, fragt Florian Markl in seiner präzisen Analyse der Risiken einer Ausweitung der israelischen Souveränität auf Teile des Westjordanlandes. Eine mögliche Antwort.