Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Israel – Beziehung zu den Vereinten Nationen

Renovierungsarbieten am Josefsgrab in Nablus rufen gewalttätige Ausschreitungen hervor

Im Westjordanland eskaliert palästinensische Gewalt

Nachdem es in den letzten Wochen zu einer massiven Zunahme von Terrorakten gekommen war, werden die israelischen Sicherheitsoperationen in der Westbank verstärkt fortgesetzt.

Die Chefin der einseitigen UN-Untersuchungskommission gegen Israel Navi Pillay. (© imago images/Xinhua)

Israel verweigert Kooperation mit einseitiger UN-Kommission

Warum sollte Israel mit einer Kommission zusammenarbeiten, deren voreingenommenes Urteil schon feststeht, bevor die Untersuchung überhaupt begonnen hat?

UNO-Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess, Tor Wennesland, spricht vor dem Sicherheitsrat über die Situation in der Westbank

14 Anti-Israel-Resolutionen der UNO 2021 – und vier gegen alle anderen Länder zusammen

Damit richteten sich 70% aller UNO-Resolutionen im Jahr 2021 gegen den jüdischen Staat, während z. B. eine Resolution gegen Syriens Diktator Assad zurückgestellt wurde.

Der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Gilad Erdan

Israels Botschafter: »UNO soll Finanzierung von Terror-NGOs stoppen«

Gilad Erdan schreibt an UN-Generalsekretär Guterres, dass die NGOs von Israel als Terrororganisationen eingestuft wurden, weil sie die PFLP unterstützen.

Aufmarsch der Terrororganisation PFLP im Gazastreifen

Israels UNO-Botschafter: Verbotene NGOs helfen bei Finanzierung einer Terrorgruppe

Gilad Erdan verwies auf die UN-Sicherheitsrateresolution 2129, die das Recht der Mitgliedsstaaten bekräftigt, Finanzierung von Terrororganisationen zu verfolgen.

Antiisraelisch genug, um vom Menschenrechtsrat mit der Leitung der neuen Untersuchungskommission betraut zu werden: Navi Pillay. (© imago images/Xinhua)

Der UN-Menschenrechtsrat und seine antiisraelische Obsession, Folge 723

Was die „unabhängige“ Untersuchungskommission des Menschenrechtsrates herausfinden wird, steht schon fest, noch bevor sie begonnen hat.

Der UN-Menschenrechtsrat hat seinen Sitz in Genf. (© imago images/Steinach)

USA wollen wieder Sitz im anti-israelischen UN-Menschenrechtsrat

An der israelfeindlichen Ausrichtung des UN-Menschenrechtsrates hat sich nichts geändert, trotzdem wollen die USA zurück hinein.

Laut UNO ein rein islamischer Ort: Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem

Die UNO und Israel: Absurdes Theater mit deutscher Hilfe

Wo genau der Sonderausschuss das Zentrum des Kolonialismus verortet, ist unschwer zu erraten, wenn man sich auch nur ein bisschen mit der UNO beschäftigt.

Sitzung der UN-Atomenergiebehörde in Wien

UN-Atomenergiebehörde verurteilt Iran wegen mangelnder Kooperation

Benjamin Netanjahu erklärte daraufhin, die UNO beginne nun zu verstehen, dass Israel mit seinen Warnungen über das iranische Atomprogramm Recht hatte.

Fatou Bensouda, die Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs. (imago images/Pacific Press Agency)

Wie der Internationale Strafgerichtshof zur Farce verkommt

Der Strafgerichtshof ist keine ernstzunehmende juristische Instanz mehr, sondern ein Instrument von „Lawfare“ – und kooperiert sogar mit Terroristen.

Der UN-Menschenrechtsrat hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. (imago images/Future Image)

Wie Menschenrechte zur Lachnummer gemacht werden

Nimmt man den UN-Menschenrechtsrat ernst, soll die Befriedigung grundlegender menschlicher Bedürfnisse eine Gefährdung der Menschenrechte darstellen.

Der Sitz des UNO-Menschenrechtsrates in Genf (Quelle: Pixabay)

Was hinter der Schwarzen Liste des UNO-Menschenrechtsrates steckt

Die UNO ist die einzige internationale Organisation, die der Israel-Boykottbewegung eine Plattform bietet. Um das Wohl der Palästinenser geht es dabei nicht.

Eine Institution, wie George Orwell sie sich nicht schlimmer hätte ausdenken können: der UN-Menschenrechtsrat in Genf (imago images/Xinhua)

Schwarze Liste: Nächste UN-Aktion gegen den jüdischen Staat

Einmal mehr missbrauchen die Vereinten Nationen auf skandalöse Weise internationales Recht, um Israel zu schaden. Eine rechtliche Grundlage dafür gibt es nicht.

Die UN-Zentrale in New York (Yidian Cheow/CC BY-NC-ND 2.0)

Ukraine verlässt pro-palästinensischen UN-Ausschuss

Die Ukraine hat Recht damit, eine Einrichtung zu verlassen, die UN-Ressourcen für palästinensische Propaganda verschwendet. Andere Staaten sollten folgen.

Israel – Beziehung zu den Vereinten Nationen

Rezension: Der völkerrechtlich schiefe Blick auf Israel

Mit ihrem Buch „Vereinte Nationen gegen Israel“ laden die beiden Autoren dazu ein, die Welt durch eine völkerrechtlich gut geputzte Brille zu betrachten.

Deutschlands UN-Botschafter Christoph Heusgen und Außenminister Heiko Maas (imago images/photothek)

Eine Ohrfeige für die deutsche Israelpolitik

Deutschlands UN-Botschafter wird vom Simon-Wiesenthal-Center scharf kritisiert – kein Wunder angesichts des deutschen Stimmverhaltens.

Abstimmungsverhalten zu einer der acht UNO-Resolutionen

UNO verurteilt Israel achtmal – und den Rest der Welt… gar nicht

Das „Dekolonialisierungs-Komitee“ der UN-Generalversammlung schießt sich wieder einmal auf Israel ein. Deutschland und Österreich machen mit.

Israel – Beziehung zu den Vereinten Nationen

Mena-Watch Podcast: Hillel Neuer (UN Watch)

Hillel Neuer ist Geschäftsführer der Nichtregierungsorganisation UN Watch, die sich kritisch mit der Arbeit der Vereinten Nationen auseinandersetzt.