Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Israel arbeitet an Normalisierung der Beziehungen mit Golfstaaten

Israel arbeitet an Normalisierung der Beziehungen mit Golfstaaten„Der Generalstabschef der Israelischen Verteidigungskräfte (IDF), Generalleutnant Gadi Eizenkot, besuchte im vergangenen Monat zweimal die Vereinigten Arabischen Emirate, wie die libanesische Zeitung Al-Akhbar am Freitag berichtete. Laut dem Bericht traf sich Eizenkot bei beiden Besuchen in Abu Dhabi mit Kronprinz Mohammed bin Zayed. Die Treffen konzentrierten sich auf einen möglichen Verkauf israelischer Waffen an die Vereinigten Arabischen Emirate, so der Report und auch ein Besuch von Verteidigungsbeamten der Vereinigten Arabischen Emirate in Israel wurde diskutiert. Die libanesische Tageszeitung behauptete weiter, dass Premierminister Benjamin Netanjahu die Beziehungen Israels zu Bahrain normalisieren wollte.

Der Bericht zitierte den Präsidenten des American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) Mort Fridman und führte aus, dass Saudi-Arabien, Bahrains regionaler Schutzpatron, dem winzigen Golf-Emirat den Segen gegeben habe, eine wirtschaftliche Mission in Israel zu gründen und eine entsprechende israelische Mission in Manama zu beherbergen. In dem Bericht heißt es weiter, dass Netanjahu derzeit, im Rahmen seiner Bemühungen um eine diplomatische Normalisierung zwischen dem jüdischen Staat und den gemäßigten sunnitischen Staaten im Persischen Golf, die Möglichkeit prüft, Bahrain zu besuchen. Kuwait ziehe es auch in Betracht, die Beziehungen zu Israel zu normaliseren, ziehe es jedoch vor, diesbezüglich der letzte Golfstaat zu sein, berichtete Al-Akhbar.“ (Neta Bar: „Report: IDF chief visited United Arab Emirates twice in recent weeks“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren