Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

IS-Verbündete exekutieren ägyptischen Christen im Sinai

Ägyptische Militärpatrouille im Sinai
Ägyptische Militärpatrouille im Sinai (© Imago Images / UPI Photo)

Eine dem Islamischen Staat nahestehende Gruppe hat sich zu einem Video bekannt, das die Hinrichtung eines koptischen Christen und zweier weiterer Personen zeigt. Diese Morde stellen den jüngsten Fall einer Welle von Angriffen durch Islamisten in der ägyptischen Sinai-Region dar.

Al-Monitor

Ein 13-minütiges Video, das von der IS-nahen Gruppe „Sinai-Provinz“ am Samstag auf Telegram hochgeladen wurde, zeigt den Erschießungstod von Nabil el-Habashy, einem 62-jährigen Kopten aus der Stadt Bir al-Abd in der nördlichen Sinai-Region.

Egyptian Streets berichtet, dass el-Habashy in dem Video sagt, er habe eine Kirche mit aufgebaut, die „mit den ägyptischen Streitkräften und Geheimdiensten zusammenarbeitet, um den Terrorismus in der Region zu bekämpfen.“ „Was Euch Christen in Ägypten betrifft, das ist der Preis, den ihr für die Unterstützung der ägyptischen Armee bezahlt“, warnt der Henker im Video, bevor er el-Habashy in den Hinterkopf schießt, so AFP.

Das Video zeigt auch, wie zwei junge Stammesangehörige aus dem Sinai getötet werden, nachdem die Milizionäre sie beschuldigt haben, mit dem ägyptischen Staat zu kooperieren.

Werbung

Die Gewalt gegen die koptische christliche Minderheit, die mehr als 10% der 100 Millionen Einwohner Ägyptens ausmacht, hat in den letzten Jahren Zehntausende zur Flucht gezwungen. Der jüngste Vorfall kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Kopten auf das orthodoxe Osterfest am 2. Mai vorbereiten. In einer Erklärung pries die koptische Kirche el-Habashy als „Märtyrer“ und „treuen Sohn und Diener“, der „bis zu seinem Tod an seiner Religion festhielt“. In der Erklärung der Kirche hieß es, el-Habashy sei fünf Monate lang von der islamistischen Gruppe gefangen gehalten worden.

Am Montag erklärte das ägyptische Innenministerium, dass Sicherheitskräfte nach einem „intensiven Feuergefecht“ drei Terroristen getötet hätten, die mit der Hinrichtung in Verbindung standen. Drei Maschinengewehre, eine Bombe und ein weiterer Sprengsatz wurden bei der Razzia im Gebiet al-Abtal im Nordsinai beschlagnahmt.

(Aus dem Artikel „Islamic State-linked group executes Egyptian Copts, Sinai tribesmen in video“, bei al-Monitor erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren