Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Islam und Islamismus

Abolfazl Bahrampour fordert im iranischen Staatsfernsehen die Folter von Demonstranten

Iranischer Religionsexperte fordert, dass Demonstranten brutal gefoltert werden

Im Iran berufen sich Religionsexperten stolz auf den Koran, wenn sie fordern, dass Demonstranten möglichst brutal gequält und hingerichtet werden sollen.

Protestierende Iranerinnen

Protestwelle: Das iranische Regime terrorisiert ganz gezielt Frauen

Teheran setzt auf eine neue Taktik: Es beschuldigt Frauen, die Rädelsführer der jüngsten Proteste zu sein, um die Frauenrechtsbewegung zu zerschlagen.

Eine Ausgabe des Koran

Netzwerk der Muslimbrüder an Tübinger Universität?

Am Zentrum für Islamische Theologie der Uni Tübingen soll die als radikal-islamisch geltende Muslimbrüderschaft tätig sein.

Proteste im Iran

Amnesty International: Mindestens 106 Toten bei Protesten im Iran

Augenzeugen berichten von bisher noch nie da gewesenen Gewaltorgien der Polizei gegen die Demonstranten.

Saudische Soldaten bei der Rückerborung der Großen Moschee

20. November 1979: Die Besetzung der Großen Moschee in Mekka (Teil 2)

Auf die Rückeroberung der Großen Moschee durch saudische Sicherheitskräfte folgte ein massiver Backlash in allen gesellschaftlichen Bereichen. „Nicht normal“ sei das gewesen, meint heute der Kronprinz.

Demonstarnten auf dem Tahrir-Platz in Bagdad

Von Bagdad nach Teheran

Demonstranten aus dem Irak haben heute eine bemerkenswerte Botschaft in den Iran geschickt.

Demonstration in der iranischen Stadt Shiraz

Iranisches Regime macht ausländische Agenten für Proteste verantwortlich

Der Oberste Führer Khamenei gibt „Handlangern ausländischer Geheimdienste“ die Schuld an den Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften.

Große Moschee in Mekka

20. November 1979: Die Besetzung der Großen Moschee in Mekka (Teil 1)

Vor 40 Jahren besetzten militante Islamisten die Große Moschee in Mekka. Die Folgen dieses Vorfalls prägen Saudi-Arabien bis heute.

Hanovvers neuer Oberbrügermeister Belit Onay

Grüner Hannover-Komplex?

Wie viel Toleranz zeigt Hannovers neuer grüner Oberbürgermeister Belit Onay gegenüber den reaktionären Islamverbänden?

Trauerfeier für den in Gaza getöteten PIJ-Führer Baha Abu al-Atta

Die Bosse sitzen in Damaskus

Das Hauptquartier des Palästinensischen Islamischen Jihad befindet sich nicht in Gaza, sondern in Damaskus. Dennoch gelingt Assads Selbstinszenierung als Bollwerk gegen die Islamisten in Europa.

Ein demonstrierendes Paar in Bagdad

Frauen im Irak brechen ein Tabu

An den landesweiten Protesten nehmen zusehends Frauen teil, was einen Bruch der strengen Moralvorstellungen des Islam darstellt.

Islam und Islamismus

Vor 40 Jahren – Botschaftsbesetzung in Teheran. Wie der Krieg gegen den Westen begann (Teil I)

Schon 1979 war klar, dass dem Westen nach der Sowjetunion mit dem Islamismus ein neuer Gegner erwachsen war.

Islam und Islamismus

Wer steckt hinter dem „Europäischen Islamophobie-Bericht“?

Eine türkische Stiftung für politische, wirtschaftliche und soziale Forschung gibt den „Europäischen Islamophobie-Bericht“ heraus. Ziele, Köpfe, Hintermänner.

Islam und Islamismus

Ansaar International: Harmlose Brunnenbauer oder Terrorhelfer?

Der Verfassungsschutz NRW stuft Ansaar International als salafistisch ein. Eine Klage des Vereins scheiterte vorerst.

Islam und Islamismus

In Konya nichts Neues. Zum politischen Hintergrund eines Skandal-Plakats

In der türkischen Stadt Konya wurden juden- und christenfeindliche Plakate aufgehängt, nach Kritik wieder abgenommen und durch türkische Fahnen ersetzt.

Islam und Islamismus

Selbstmordrate im Iran steigt massiv an

Finanzielle Not und Perspektivlosigkeit führten dazu, dass sich 2018 etwa 100.000 Menschen in der Islamischen Republik das Leben nahmen.

Islam und Islamismus

Vater wollte Sohn töten – weil er schwul ist

Als der Iraker herausfand, dass sein Sohn homosexuell ist, attackierte er ihn mit einem Messer, was dieser nur knapp überlebte.

Islam und Islamismus

Islamkritik: Ein 5000-Euro-Maulkorb für eine deutsche Lehrerin

Weil sie den mutmaßlichen Suizid einer 17-Jährigen zum Anlass nahm, um Cybermobbing, Doppelmoral und den Moralkodex in muslimischen Communities zu thematisieren, soll eine Pädagogin 5.000€ Strafe zahlen