Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

IS-Terror: Verdächtiger aus Italien deportiert

Ein Terrorverdächtiger in Italien wurde verhaftet und des Landes verwiesen
Ein Terrorverdächtiger in Italien wurde verhaftet und des Landes verwiesen (© Imago Images / Xinhua)

Der Tunesier soll der Bruder des Leiters einer IS-Zelle sein, der Anschläge in Frankreich geplant haben soll.

Ansa

Ein Tunesier, der am 18. Oktober auf der italienischen Insel Lampedusa gelandet ist, wurde in seine Heimat zurückgeführt, nachdem die italienischen Geheimdienste ihn als „gefährliches Subjekt“ eingestuft hatten.

Der Mann, der auf einem Direktflug von Palermo nach Tunis rückgeführt wurde, war bereits 2017 einmal zurückgeschickt worden. Nach Angaben des Innenministeriums ist er der Verwandte einer 2016 in Frankreich verhafteten Person, die verdächtigt wurde, Leiter einer Zelle des Islamischen Staates zu sein, die Anschläge im Land plante. Nach Angaben der Nachrichtendienste lebten beide zwischen 2008 und 2015 in Italien.

(Aus dem Artikel „Terrorism: Tunisian ejected after intelligence report, der bei Ansa erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren