Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Irans Präsident ordnet Untersuchung zu durchgesickertem Zarif-Interview an

Irans außenminister Zarif und Irans Außenminister Zarif und Präsident RohaniRohani
Irans Außenminister Zarif und Präsident Rohani (Quelle: JNS)

Ein iranischer Regierungssprecher nannte die Veröffentlichung der Aufnahme „eine Verschwörung gegen die Regierung“.

Wie die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag berichtete, hat der iranische Präsident Hassan Rohani eine Untersuchung zu der durchgesickerten Audioaufnahme angeordnet, in der Außenminister Mohammad Javad Zarif die internen Führungskämpfe des Landes beklagt.

Der iranische Regierungssprecher Ali Rabiei nannte die Veröffentlichung des Interviews laut AFP-Bericht „eine Verschwörung gegen die Regierung, das System, die Integrität der effektiven Institutionen im Land und auch gegen unsere nationalen Interessen.“ Er fügte hinzu, dass „der Präsident das Geheimdienstministerium angewiesen hat, die Agenten dieser Verschwörung zu identifizieren.“

In dem durchgesickerten Gespräch, das zwischen dem Außenminister und dem iranischen Wirtschaftswissenschaftler Saeed Leylaz geführt wurde, ist Zarif zu hören, wie er darüber klagt, dass das Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und der verstorbene Kommandeur der IRGC-Auslandseinheit „Quds Force“, Qassem Soleimani, das letzte Wort in Fragen der Diplomatie hätten und die Diplomaten des Landes in den Hintergrund drängten.

Werbung

„Ich bin niemals Mal in der Lage gewesen, einen militärischen Befehlshaber dazu zu bringen, etwas zu tun, das die Diplomatie unterstützt“, sagte Zarif laut Reuters und fügte hinzu, dass er „null“ Einfluss auf die Außenpolitik habe. Ein Sprecher des iranischen Außenministeriums bestritt die Echtheit der Aufnahme nicht, sagte jedoch laut AFP, sie sei selektiv aus einem siebenstündigen Interview herausgeschnitten worden, das Zarifs „persönliche Meinung“ wiedergab.

Die Veröffentlichung erfolgte vor den iranischen Präsidentschaftswahlen im Juni [bei denen Zarif eventuell als Kandidat antreten möchte; Anm. Mena-Watch] und hat dazu geführt, dass Zarifs Kritiker seinen Rücktritt forderten, berichtete die New York Times am Montag.

(Der Artikel „Iran’s president orders probe into Zarif audio-recording leak“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren