Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Iranisches Gesundheitsministerium veröffentlicht antisemitische Corona-Karikaturen

Die Corona-Karikaturen des iranischen Gesundheitsministeriums
Die Corona-Karikaturen des iranischen Gesundheitsministeriums (Quelle: Twitter Sharon S. Nazarian)

Das Gesundheitsministerium der Islamischen Republik veranstaltete einen Wettbewerb für Corona-Karikaturen, die von Antiamerikanismus und Antisemitismus geprägt sind.

Benjamin Weinthal, Jerusalem Post

Die leitende Vizepräsidentin für internationale Angelegenheiten der Anti-Defamation League, Sharon S. Nazarian, hat das iranische Gesundheitsministerium kritisiert, weil es seine Zeit damit vergeudet hat, Antisemitismus zu schüren, anstatt den Ausbruch der tödlichen Coronavirus-Krankheit zu bekämpfen.

Sharon S. Nazarian twitterte am Montag: „Zu einer Zeit, in der es darum gehen sollte, Leben zu retten, sponserte das iranische Gesundheitsministerium einen Karikaturenwettbewerb zu COVID19. Wie Sie sich vorstellen können, waren einige der Einsendungen, die wir fanden, entsetzlich und leider wenig überraschend antisemitisch.

Nazarians Tweet enthielt Bilder der antisemitischen Karikaturen, die von Antiamerikanismus geprägt sind. Eine Karikatur zeigt das tödliche Virus, wie es auf einem Hut mit Davidstern tanzt, während ein hakennasiger Uncle Sam die Krankheit offenbar freigesetzt hat.

Iranian health ministry holds antisemitic coronavirus cartoon contest

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren