Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Iranische Waffenlieferungen: Israel warnt Syrien vor verstärkten Angriffen

Israel drpht Syrien mit vertärkten Luftschlägen
Israel droht Syrien mit verstärkten Luftschlägen (© Imago Images / StockTrek Images)

Nachdem der Iran immer mehr Waffen an das syrische Regime und die Hisbollah liefert, ist Israel gezwungen, seine militärischen Einsätze zu verstärken.

Israel hat Syrien gedroht, seine Luftangriffe zu verstärken, weil es mit dem Iran zusammenarbeitet, um Waffen an die libanesische Terrorgruppe Hisbollah zu schmuggeln. Dies geht aus einem Bericht vom Donnerstag hervor, der nach drei Angriffen, die Israel zugeschrieben werden, in Syrien innerhalb weniger Tage veröffentlicht wurde.

Der von Saudi-Arabien finanzierte Sender Al-Arabiya berichtete unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen, dass der Iran als Hilfsgüter getarnte Waffen auf dem Luft-, Land- und Seeweg nach Syrien und weiter in den Libanon geschickt habe. So soll der Iran laut der syrischen Oppositionswebsite Euphrates Appeal Media Network (Nida Al-Furat) unlängst eine große Lieferung iranischer Drohnen an seine Stellvertreter in Syrien geliefert haben.

Al-Arabiya berichtete, ein Luftangriff auf die syrische Hauptstadt Damaskus am Montag habe militärische Einrichtungen der vierten gepanzerten Elitedivision getroffen, die vom Bruder des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, Maher, befehligt wird. Dem Bericht zufolge unterstützt Mahers Einheit den Iran beim Transfer strategischer Waffen und gefährlicher Materialien für Syrien und den Libanon. Außerdem zielten die Angriffe auf das Hauptquartier der libanesischen Legion der iranischen Revolutionsgarden, die an den Waffenlieferungen an die Hisbollah beteiligt ist.

Aus dem Bericht des saudischen Senders ging nicht hervor, wie oder wann die israelische Botschaft an die syrischen Stellen übermittelt worden sein soll.

Israel hat zugegeben, in den letzten zehn Jahren Hunderte von Einsätzen gegen vom Iran unterstützte Gruppen in Syrien durchgeführt zu haben, die versucht haben, im Land Fuß zu fassen, gab aber keinen unmittelbaren Kommentar zu den Berichten ab.

Die Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) haben in der Vergangenheit erklärt, auch Waffenlieferungen anzugreifen, die vermutlich für die iranischen Stellvertretergruppen bestimmt sind. Als Reaktion darauf hat die Hisbollah jüngst erklärt, dass ab nun auf jeden israelischen Luftschlag ein Angriff auf US-Truppen in Syrien als Vergeltungsschlag folgen werde.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren