Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Iranische Milizen versuchen, junge Syrer zu rekrutieren

Die syrische Provinz Quneitra vom israelischen Golan aus gesehen
Die syrische Provinz Quneitra vom israelischen Golan aus gesehen (© Imago Images / Xinhua)

Schiitische Milizen versuchen sich die Armut im Süden Syriens zunutze zu machen, um mittels finanzieller Anreize junge Kämpfer zum Schutz Assads anzuwerben.

Die Syrische Beobachtungstelle für Menschenrechte berichtet, sie sei von zuverlässigen Quellen darüber informiert worden sei, dass örtliche Kommandeure von iranischen unterstützen Milizen, in der Provinz al-Quneitra damit begonnen haben, Würdenträgern von Al-Habariyah, Sultanah und anderen Städten in der Nähe des syrischen Grenzstreifens zum israelischen Golan finanzielle Anreize zu bieten, wenn diese Würdenträger im Gegenzug junge Menschen in diesen Städten davon überzeugen, sich den iranischen Milizen anzuschließen.

Die von Iranern unterstützten Milizen sind im Lager Al-Tala’e im Norden der Provinz al-Quneitra, östlich der Region Al-Fawwar, stationiert. Die Milizen streben danach, eine größtmögliche Anzahl junger Menschen aus der Region zu rekrutieren, da sie versuchen, die Umgebung von Damaskus durch ihre Präsenz in der Region zu schützen.

Syrian Observatory for Human Rights: Buying loyalty: Iran-backed militias offer young people in Al-Quneitra financial incentives

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren