Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Iranische Demonstranten durch Schläge zu Geständnissen gezwungen

Gefängnis in Teheran
Gefängnis in Teheran (Quelle: Ehsan Iran, CC BY-SA 2.0)

Die wegen ihrer Teilnahme an den Protesten gegen das Regime inhaftierten Iraner sind unmenschlichen Haftbedingungen und Folter ausgesetzt.

Die seit den Straßenprotesten vom November 2019 im Iran festgehaltenen Gefangenen – darunter auch Jugendliche – werden geschlagen, zu selbstbelastenden Aussagen gezwungen und unter unmenschlichen Haftbedingungen festgehalten. Darüber hinaus werden ihre Familien werden nicht über ihren Aufenthaltsort und ihren Zustand informiert, wie das Zentrum für Menschenrechte im Iran (CHRI) aus erster Hand erfahren hat. (…)

„Die iranischen Behörden töteten Hunderte, indem sie tödliche Gewalt gegen die Demonstranten anwandten, und jetzt foltern sie die Verhafteten mit Schlägen, um falsche Geständnisse zu erzwingen“, sagte CHRI-Exekutivdirektor Hadi Ghaemi. „Die internationale Gemeinschaft sollte sich gegen diese massiven Rechtsverletzungen aussprechen und die Opfer – zu denen auch Kinder gehören – nicht im schwarzen Loch des iranischen Justizsystems verschwinden lassen“, fügte er hinzu. (…)

Zusätzlich zu den Schlägen und erzwungenen „Geständnissen“ werden die Familien der Gefangenen – einschließlich der jugendlichen Häftlinge – nicht über den Aufenthaltsort oder den Zustand ihrer Angehörigen informiert.

Ein Verteidiger, der Häftlinge in Teheran vertritt, sagte gegenüber CHRI, er sei darüber informiert worden, dass sich derzeit „mehr als 300 Personen“, die bei Razzien verhaftet worden waren im Zentralgefängnis von Teheran befinden, das von ehemaligen politischen Gefangenen wegen seiner unmenschlichen Lebensbedingungen als „Hölle“ bezeichnet wird.

CHRI war nicht in der Lage, diese Zahlen unabhängig zu überprüfen, da die iranische Regierung drastische Maßnahmen ergreift, um zu verhindern, dass Informationen über die Häftlinge und Gefangenen veröffentlicht werden, die wegen politisch sensibler Fälle inhaftiert sind. Zu diesen Maßnahmen gehören die Isolationshaft für die Gefangenen, die Inhaftierung und Bedrohung von Angehörigen und Anwälten, um sie daran zu hindern, öffentlich über die Fälle zu sprechen, sowie die Verhängung zusätzlicher Strafen für die derzeitig einsitzenden Gefangenen.

Center for Human rights in Iran: Detained Protestors in Iran: Beaten, Tortured, Forced to “Confess”

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren