Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Iranische Währung weiter auf Sturzflug

Die Corona-Krise verschärft die Folgend des Währungsverfalls im Iran bei. (© imago images/Panthermedia)
Die Corona-Krise verschärft die Folgend des Währungsverfalls im Iran bei. (© imago images/Panthermedia)

Während neue Höchstzahlen an COVID-19-Todesfällen vermeldet werden, hat der iranische Rial allein in diesem Jahr 57% an Wert verloren.

Reuters

Der iranische Rial fiel am Sonntag auf einen neuen Tiefststand gegenüber dem US-Dollar. Gleichzeitig verstärkte eine Rekordzahl an Todesopfern pro Tag durch COVID-19 die Besorgnis über neue US-Sanktionen, die möglicherweise einige von Irans Medikamentenkäufen blockieren könnten.

Der Dollar wurde auf dem Schwarzmarkt für bis zu 312.200 Rial verkauft, gegenüber 304.300 am Samstag, wie der Devisenwebsite Bonbast.com zu entnehmen ist.

Auf der Website der Wirtschaftszeitung Donya-e-Eqtesad wurde der Dollarkurs mit 310.000 angegeben, gegenüber 303.300 am Samstag. Die in Teheran ansässige Tageszeitung gab an, dass der Rial am Sonntag auf 317.000 pro Dollar gefallen sei, sich aber leicht erholt habe, nachdem die Zentralbank angekündigt hatte, dass sie 50 Millionen Dollar pro Tag zur Stützung der Währung bereitstellen werde.

Werbung

Die Währung hat im Jahr 2020 etwa 57% ihres Wertes verloren, nicht zuletzt, weil ein Rückgang der Ölpreise die Wirtschaftskrise in dem Land, das auch die höchsten COVID-19 Todeszahlen im Nahen Osten aufweist, verschärft hat. Am Sonntag erreichte die Zahl der täglichen Todesopfer mit 251 einen neuen Höchststand.

(Aus dem Artikel „Iran’s rial falls to new low, as coronavirus deaths hit new high“, der bei Reuters erschienen ist. Übersetzung von Florian Markl.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren