Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Iran in Anheizung der Tempelberg-Unruhen involviert

Iran in Anheizung der Tempelberg-Unruhen involviert„Anfang der Woche haben palästinensische Quellen Israel Hayom gegenüber erklärt, dass die jüngsten Zusammenstöße auf dem Tempelberg und in seiner unmittelbaren Umgebung zum Teil durch die iranische Regierung angeheizt wurden. (…) Den palästinensischen Quellen zufolge erhielten Zehntausende muslimische Demonstranten abgepackte Mahlzeiten, die jeweils mit einen Zettel kamen, auf dem ein berühmtes Zitat des Anführers der iranischen Revolution von 1979 Ayatollah Ruhollah Khomeini stand: ‚Mit der Hilfe Allahs wird Palästina befreit werden! Jerusalem gehört uns.’ Auf dem Zettel waren außerdem der Felsendom und die palästinensische Fahne abgebildet. Berichten in palästinensischen Medien zufolge war eine von iranischen Jugendgruppen organisierte NGO für die Verteilung der Mahlzeiten verantwortlich. Mit dem Korps der Iranischen Revolutionsgarden affiliierte arabischsprachige Nachrichten-Websites berichteten ebenfalls, iranische NGOs stünden hinter ‚der Verteilung von Mahlzeiten an die Helden, die für die Befreiung der belagerten Al-Aqsa-Moschee kämpfen, bis der Sieg über die zionistischen Besatzer errungen ist’.

Diesen Berichten zum Trotz, erklärte ein hochrangiger Vertreter der palästinensischen Geheimdienste Israel Hayom gegenüber, ein derartiger logistischer Aufwand könne unmöglich von einer Jugendgruppe allein organisiert und finanziert worden sein. ‚Es ist ganz offensichtlich, dass die Regierung in Teheran mit ihren langen Tentakeln hinter diesen Bestrebungen steckt’, sagte er. ‚Es ging dabei um Millionen Schekel, und die Iraner haben offenbar einen Weg gefunden, die Situation auszunutzen und den Palästinensern zu signalisieren, dass sie sich um sie kümmern.’ ‚Der Zettel kam mit jeder abgepackten Mahlzeit und machte nur zu deutlich, woher er kam’, fuhr er fort. Ein weiterer palästinensischer Regierungsvertreter berichtete Israel Hayom, dass die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) im Voraus von der iranischen Beteiligung wusste, diese Information Israel aber vorenthalten habe, nachdem der Präsident der PA Mahmoud Abbas beschlossen hatte, die Sicherheitszusammenarbeit mit Israel einzufrieren. Diese im Zusammenhang mit der Krise um den Tempelberg gefällte Entscheidung ist inzwischen rückgängig gemacht worden.“ (Daniel Siryoti: „Iran’s role in Temple Mount clashes revealed”)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren