Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Iran gibt jährlich bis zu 700 Millionen Dollar für die Unterstützung von Terrorismus aus

Im Dreiländereck Argentinien-Brasilien-Paraguay ist die Stellvertreter-Miliz Hisbollah aktiv
Im Dreiländereck Argentinien-Brasilien-Paraguay ist die Stellvertreter-Miliz Hisbollah aktiv (Quelle: Army University Press)

Auch wenn die US-Sanktionen zu einem Rückgang der iranischen Terrorausgaben geführt haben, bleibt das Land der größte staatliche Terrorsponsor der Welt.

Jewish News Syndicate

Der Iran hat laut einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des US-Außenministeriums jährlich bis zu 700 Millionen Dollar zur Unterstützung terroristischer Gruppen ausgegeben. „Das iranische Regime und seine Stellvertreter planten und begingen weiterhin Terroranschläge auf globaler Ebene“, heißt es im Vorwort des Berichts. „In der Vergangenheit hat Teheran bis zu 700 Millionen Dollar pro Jahr ausgegeben, um terroristische Gruppen, darunter [die Hisbollah] und die Hamas, zu unterstützen.“

Die US-Sanktionen der Trump-Administration haben die finanzielle Unterstützung des Iran für den Terrorismus jedoch „eingedämmt“. Dem Bericht zufolge ist die Islamische Republik der größte staatliche Sponsor von Terrorismus. Die Sanktionen sind Teil der „Maximaler-Druck“-Kampagne, die die Trump-Administration gegen den Iran führt, seit die Vereinigten Staaten im Mai 2018 aus dem Atomdeal mit dem Iran ausgestiegen sind.

Der Iran ist „über sein [Korps der Islamischen Revolutionsgarden] und sein Ministerium für Nachrichtendienste und Sicherheit direkt an der Planung und Durchführung von Terrorakten beteiligt gewesen, darunter in den letzten Jahren auch an Komplotten in Nord– und Südamerika, Europa, dem Nahen Osten, Asien und Afrika“, so das Außenministerium.

Darüber hinaus erklärte das State Department, das Regime erlaube einem Al-Qaida-„Hilfsnetzwerk im Iran zu operieren und Geld und Kämpfer in Konfliktgebiete in Afghanistan und Syrien zu schicken“. Außerdem erlaube es die Islamische Republik Al-Qaida-Mitgliedern, „im Land zu residieren“.

Der Artikel ist unter dem Titel „Report: Iran spends as much as $700 million annually to support terrorismzuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung für Mena-Watch von Alexander Gruber.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren