Iran: Frauen verkleiden sich, um Fussballspiel sehen zu können

„Mehrere iranische Frauen haben für Aufmerksamkeit gesorgt, indem sie öffentlich machten, welche Anstrengungen sie unternahmen, um ein Fußballspiel besuchen zu können. Indem sie Bärte und Perücken anlegten, verkleideten sie sich als Männer, um am letzten Freitag beim Spiel zwischen ihrer Mannschaft Persepolis und der konkurrierenden Mannschaft Sepidrood im Azadi-Stadium in Teheran zuschauen zu können. Bilder der Frauen im Stadium fanden in den persisch- und englischsprachigen sozialen Medien weite Verbreitung.

Obwohl Frauen der Besuch von Sportereignissen im Iran nicht offiziell untersagt ist, wird ihnen der Zutritt oft verwehrt. Vor der Islamischen Revolution von 1979 war Frauen der Besuch von Wettkämpfen erlaubt. Frauen sind in der Vergangenheit wegen ihres Besuchs von Sportereignissen bestraft worden. So wurde die britisch-iranische Aktivistin Ghoncheh Ghavami 2014 festgenommen, nachdem sie versuchte, im Iran einem Volleyballspiel der Männer beizuwohnen. Im März dieses Jahrs wurden 35 Frauen festgenommen, weil sie versuchten, ein Fußballspiel zu besuchen. Im Februar wurde Frauen der Besuch eines wichtigen Basketballspiels in Teheran gestattet, allerdings mussten sie getrennt von den Männern sitzen.“ (Bericht auf BBC News: „Disguised women sneak into Iranian football match“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login