Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Iran bedroht Deutschland wegen Verbot der Terrororganisation Hisbollah

Demonstrant hält Plakat mit Irans oberstem Führer Khamenei und Hisbollah-Chef Nasrallah hoch
Demonstrant hält Plakat mit Irans oberstem Führer Khamenei und Hisbollah-Chef Nasrallah hoch (© Imago Images / ZUMA Press)

Teheran erklärte, dass Deutschland die Konsequenzen dafür tragen müsse, dass es sich von der Propaganda der USA und Israels habe beeinflussen lassen.

ntv

Nach dem Verbot aller Aktivitäten der schiitischen Hisbollah in Deutschland hat der Iran mit Konsequenzen gedroht. „Die deutsche Regierung muss sich der negativen Folgen ihrer Entscheidung im Kampf gegen echte terroristische Gruppen in der Region stellen“, teilte das iranische Außenministerium mit. Das Verbot missachte „die Realitäten in Westasien“ und beruhe lediglich auf den Zielen der „Propagandamaschinerie der Zionisten und des verwirrten amerikanischen Regimes“, hieß es.

Teheran warf der Bundesregierung damit vor, dem langjährigen Druck aus den USA sowie Israel nachgegeben zu haben, da sowohl die israelische Regierung als auch Washington die Hisbollah als „terroristische“ Organisation betrachten. Irans Außenministerium verurteilte das Verbot „aufs Schärfste“. Es zeige eine „völlige Respektlosigkeit gegenüber der Regierung und der Bevölkerung Libanons“, da die Hisbollah „ein formeller und legitimer Teil der Regierung und des Parlaments“ sei und „eine Schlüsselrolle“ im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) spiele, hieß es.

Der Iran ist ein wichtiger Unterstützer der schiitischen Gruppe sowie ihres „Widerstands“ gegen das verfeindete Israel.

Iran droht Deutschland mit Konsequenzen

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren