Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Iran: Einziger Präsidentschaftskandidat des Reformlagers gibt auf

Mohsen Mehralizadeh bei seiner Registrierung als Kandidat für die iranischen Wahlen
Mohsen Mehralizadeh bei seiner Registrierung als Kandidat für die iranischen Wahlen (© Imago Images / NurPhoto)

Mohsen Mehralizadeh kündigte zwei Tage vor der Wahl seinen Rücktritt von der Kandidatur an, wahrscheinlich um die Chancen des gemäßigten Kandidaten zu erhöhen.

The Independent

Wie staatliche Medien berichteten, ist der einzige Kandidat des sogenannten Reformlagers für die morgen stattfindenden Präsidentschaftswahlen im Iran ist am letzten Tag des Wahlkampfes aus dem Rennen ausgestiegen, wahrscheinlich um die Chancen eines gemäßigten Kandidaten zu erhöhen.

Mohsen Mehralizadeh kündigte seinen Rücktritt in einem Brief an das iranische Innenministerium an, das die Wahlen in der Islamischen Republik leitet, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur IRNA. Solche Rücktritte sind bei iranischen Präsidentschaftswahlen üblich, um die Chancen politisch ähnlich positionierter Kandidaten zu erhöhen.

Mehralizadehs Abgang wird wahrscheinlich den ehemaligen Chef der Zentralbank, Abdolnasser Hemmati, stärken, der als gemäßigter Kandidat aus dem Lager von Präsident Hassan Rohani kandidiert. Rohani darf verfassungsgemäß nach zwei Amtszeiten nicht neuerlich zu Wahlen antreten.

Werbung

Mehralizadeh diente als Gouverneur in zwei iranischen Provinzen, als Vizepräsident des Landes und Direktor des nationalen Sportverbands unter Präsident Mohammad Khatami sowie als Abgeordneter in der Atomenergie-Organisation des Irans, unter deren Ägide das Atomprogramm des Landes fällt. Bei den Wahlen im Iran 2005 belegte er den letzten Platz, 2015 wurde er vom Wächterrat nicht zur Abstimmung zugelassen.

Nach der Ankündigung vom Mittwoch befinden sich noch sechs Kandidaten im Rennen. Umfragen und Analysten deuten darauf hin, dass der gemäßigte Hemmati hinter dem konservativen Justizchef des Landes, Ebrahim Raisi, zurückliegt, dem von Irans Oberstem Führer Ayatollah Ali Khamenei favorisierten wahrscheinlichen Wahlsieger.

(Aus dem Artikel Reformist drops out of Iran election on last day of campaign, bei The Independent erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren