Imam der Berliner Gedenkfeier fiel mit anti-israelischem Posting auf

„Nach den Gedenkfeierlichkeiten zum Jahrestag des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz steht die Evangelische Kirche Berlin in der Kritik. Grund ist ihre Zusammenarbeit mit der Dar-as-Salam-Moschee, die wiederholt in den Berichten des Berliner Verfassungsschutzes auftaucht. Mohamed Matar – ein Jugendseelsorger der Moschee – hatte neben Vertretern des Christen- und Judentums ein Gebet bei der Gedenkfeier gesprochen. Eingeladen hatte ihn die evangelische Kirche – auf Vorschlag des Berliner Zentralrats der Muslime. Das American Jewish Committee (AJC) reagierte empört, nachdem die Bild-Zeitung den Fall öffentlich gemacht hatte. Es sei zynisch, dass ausgerechnet ein Vertreter einer vom Verfassungsschutz ‚beobachteten‘ Moschee bei der Gedenkfeier gesprochen habe, schrieb die Organisation bei Twitter. Die Dar-as-Salam-Moschee wird regelmäßig in den Berichten des Verfassungsschutzes aufgelistet, weil sie Verbindungen zur Muslimbruderschaft haben soll. Schon mehrmals hatte die evangelische Berliner Gedächtniskirche mit dem Moscheeverein zusammengearbeitet – und ihr Vorgehen stets verteidigt.

Das AJC, das in Berlin Bildungsveranstaltungen gegen Antisemitismus organisiert, untermauert seine Kritik mit einem Facebook-Post, den Mohamed Matar im Mai veröffentlichte. Darauf zu sehen: Ein Foto, das die tote palästinensische Jugendliche Fatima Hajiji zeigen soll. Die 16-Jährige soll im Mai Jerusalemer Polizisten mit einem Messer angegriffen haben und war daraufhin von ihnen erschossen worden. ‚16 Jahre alt, mit 20 Schüssen … Fatima Hajiji …‘ kommentierte Matar. ‚So friedlich wie du da zu liegen scheinst, bin ich mir sicher, dass deine Seele gerade jeden Frieden und jede Barmherzigkeit erfährt.‘ Das AJC sieht darin eine Verherrlichung von Gewalt. ‚Hier feiert Imam Matar eine Terroristin, die versuchte, mit Messern auf israelische Polizisten einzustechen‘, twitterte die Organisation. Auf den Post zuerst aufmerksam gemacht hatte Sigrid Hermann-Marschall, die ein Blog über Islamismus betreibt.“ (Manuel Bewarder / Ricarda Breyton: „Wer ist der Imam, der bei der Gedenkfeier betete?“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch: Wer beim Berliner Gedenken als Dialogpartner auftreten darf

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login