Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schon heuer wird der Iran genug Uran für eine Atombombe besitzen

Der Iran zieht sich schrittweise aus Atomabkommen zurück
Der Iran zieht sich schrittweise aus Atomabkommen zurück (© Imago Images / imagebroker)

Im vergangenen Sommer begann das Regime, sich schrittweise aus den Verpflichtungen des Atomdeals zurückzuziehen.

Yaniv Kubovich, Haaretz

Laut Schätzungen des israelischen Geheimdienstes wird der Iran bis Ende 2020 über eine ausreichende Menge an angereichertem Uran verfügen, um eine Atombombe zu produzieren. Die israelische Armee ist jedoch der Ansicht, dass Teheran derzeit über keine Rakete verfügt, die dazu in der Lage wäre, einen nuklearen Sprengkopf zu transportieren, und dass das Regime mindestens zwei weitere Jahre benötigen wird, um diese Fähigkeit zu entwickeln.

Der Austritt der Vereinigten Staaten aus dem im Jahr 2015 unterzeichneten Atomabkommen veranlasst Geheimdienstbeamte zu der Einschätzung, dass das iranische Atomprogramm, nach den Jahren der Nichtverletzung des Abkommens, wieder aufgenommen wurde. Das israelische Sicherheitsorgan kam zu der Einschätzung, dass der Iran bis Ende 2020 über die erforderliche Menge an angereichertem Uran verfügen wird, um eine Atombombe zu produzieren.

Am 17. Juni kündigte der Iran an, die 300-Kilogramm-Grenze für schwach angereichertes Uran zu überschreiten und vervierfachte anschließend seine Produktion. Das Regime drohte dann am 7. Juli näher damit, den Anreicherungsgehalt in Richtung waffenfähigem Uran zu steigern, wenn die drei europäischen Länder, die das Abkommen von 2015 noch unterstützen, keinen neuen Deal anbieten.

Israeli Intel: Iran Will Have Enough Enriched Uranium for Nuke by Year’s End

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren