Huthi-Rebellen drohen mit Angriffen auf Saudi-Arabiens Haupstadt

„Die Huthi-Rebellen aus dem Jemen warnten am Samstag davor, dass sie Angriffe gegen die Hauptstädte von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten durchführen könnten, die eine militärische Koalition gegen sie anführen. Die Drohung erfolgte als die Vereinten Nationen versuchten, ein Waffenstillstandsabkommen im Jemen zu retten, das für die diplomatischen Bemühungen zur Beendigung des vierjährigen Krieges des Landes von entscheidender Bedeutung ist. ‚Wir haben Luftaufnahmen und Koordinaten von Dutzenden von Hauptquartieren, Einrichtungen und Militärbasen des Feindes‘, sagte der militärische Sprecher der Rebellen, Yahya Saree, in einem Kommentar, der vom Al-Masirah-Kanal der Rebellen ausgestrahlt wurden. ‚Die legitimen Ziele unserer Streitkräfte sind die Hauptstadt von Saudi-Arabien und das Emirat Abu Dhabi‘, die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, sagte er: ‚Wir haben hochentwickelte Versionen von Angriffsfluggeräten gebaut und neue Systeme werden bald einsatzbereit sein.‘

Die mit dem Iran verbündeten Huthi-Rebellen haben bereits saudi-arabische Grenzstädte und die Hauptstadt Riad mit ballistischen Raketen angegriffen und sich auch zu Drohnenangriffen auf die Flughäfen von Abu Dhabi und Dubai bekannt. Saudi-Arabien erklärte, die Raketen seien von seiner Luftwaffe abgefangen worden. Ein Zivilist soll durch einen herunterfallenden Granatsplitter getötet worden sein. Die Vereinigten Arabischen Emirate bestritten die angeblichen Drohnenangriffe. Saudi-Arabien und seine militärischen Verbündeten beteiligen sich seit März 2015 am Krieg der jemenitischen Regierung gegen die vom Iran unterstützten Huthis, einem Krieg der die schlimmste humanitäre Krise der Welt auslöste. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind etwa 10 Millionen Jemeniten einer massiven Hungersnot ausgesetzt.“ (Bericht auf Zaman al-Wasl: „Yemen rebels warn they could target Riyadh, Abu Dhabi“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch: Jemenkrieg: Iran liefert Houthis Raketen für Angriffe auf Saudi-Arabien

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login