Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Historisches Aufeinandertreffen auf der Judomatte in Tokio

Premiere beim Judo-Turnier in Tokio: Die Israelin Raz Hershko (in blau) und die Saudi-Araberin Tahani Alqahtani traten gegeneinader an. Gewonnen hat übrigens Hershko. (© imago images/Kyodo News)
Premiere beim Judo-Turnier in Tokio: Die Israelin Raz Hershko (in blau) und die Saudi-Araberin Tahani Alqahtani traten gegeneinader an. Gewonnen hat übrigens Hershko. (© imago images/Kyodo News)

Bei den Olympischen Spielen in Tokio traten erstmals eine saudi-arabische und eine israelische Judokämpferin gegeneinander an.

Nicolas Messner, Judo International Federation

Alles begann vor neun Jahren. Ein erster Schritt war getan, als Wojdan Ali Seraj Abdulrahim Shahrkhani an einem Judoturnier bei den Olympischen Spielen in London teilnahm. Es war das erste Mal in der Geschichte, dass eine Sportlerin aus Saudi-Arabien beteiligt war. (…)

Vor den Olympischen Spiele 2020 in Tokio wurde bekannt gegeben, dass Saudi-Arabien mit Tahani Alqahtani in letzter Minute eine Wildcard für die Teilnahme am Wettbewerb in der Klasse +78 kg der Frauen erhalten hat. Nach der offiziellen Auslosung erfuhr sie, dass sie in der ersten Runde gegen Raz Hershko aus Israel antreten sollte. Sofort tauchten Fragen auf, die heute von zwei Athletinnen, die ihre beiden Delegationen vertraten, auf höchst humanistische und respektvolle Weise beantwortet wurden.

Mit dem, was heute im Nippon Budokan geschah, schreibt Judo einmal mehr Geschichte und trägt zum Aufbau einer besseren Welt bei, in der Respekt der Grundwert menschlicher Beziehungen ist. (…)

Werbung

Tahani Alqahtani begann vor einigen Jahren mit dem Judo im saudischen Judo-Trainingszentrum an der King Saud University in Riad. Die 21-Jährige zeigte sofort großes Können und hob sich von ihren Mannschaftskameradinnen ab, so dass es nahe lag, sie in die saudi-arabische A-Nationalmannschaft der Frauen aufzunehmen. Ihr Ziel war es heute, auf der Tatami zu stehen und das zu tun, was sie am besten kann.

(Aus dem Artikel „Saudi Arabia and Judo Make History in Tokyo 2020“, der auf der Webseite des Judo-Weltverbandes JIF veröffentlicht. Übersetzung von Florian Markl.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren