Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hariri-Mord: Lebenslange Haft für einen Abwesenden

Demonstrantinnen in Beirut fordern die Aufklärung des Mordes an Ministerpräsident Rafik Hariri
Demonstrantinnen in Beirut fordern die Aufklärung des Mordes an Ministerpräsident Rafik Hariri (© Imago Images / UPI Photo)

Das Hisbollah-Mitglied Salim Ajjasch wurde von einem libanesischen Gericht wegen des Bombenanschlags auf den damaligen Ministerpräsidenten Rafik Hariri verurteilt. Dass die Terrororganisation ihn jemals ausliefert, ist unwahrscheinlich.

Zeit Online

Mehr als 15 Jahre nach dem Bombenattentat auf den damaligen libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri hat ein Sondertribunal eine lebenslange Haftstrafe gegen ein Mitglied der Hisbollah verhängt. Der Angeklagte Salim Ajjasch habe sich an einem Akt des Terrorismus beteiligt, der Massenmord zur Folge gehabt habe, befand Chefrichter David Re bei der Bekanntgabe des Strafmaßes. Ajjaschs Rolle sei „entscheidend für den Erfolg des Angriffs“ gewesen. Allerdings wurde der Angeklagte nie festgenommen, das Urteil des Sondertribunals für den Libanon fiel in dessen Abwesenheit.

Weierlesen in der Zeit Online: „Lebenslange Haft für Hisbollah-Mitglied wegen Hariri-Mord

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren