Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Hamas-TV: Palästinenser können nicht mit Juden zusammenleben

Der Kommentator des Hamas-Fernsehsenders Al-Aqsa TV, Jamil Ziyada
Der Kommentator des Hamas-Fernsehsenders Al-Aqsa TV, Jamil Ziyada (Quelle: MEMRI TV)

Die palästinensische Terrororganisation Hamas rückt von ihrem Standpunkt, den Staat Israel vernichten zu wollen, nicht ab. In Verhandlungen sieht sie keinen Sinn, denn ihr Ziel könne nur durch den militärischen Kampf erreicht werden.

Ein Kommentator des Hamas-Fernsehsenders Al-Aqsa TV erklärte in seiner Sendung vom 23. Juni, Palästinenser könnten nicht mit Juden zusammenleben. Der einzige Weg, die Israelis loszuwerden, so Jamil Ziyada, sei es, sie durch Gewalt dazu zu bringen, das Land zu verlassen.

»Wir können nicht nebeneinander leben und nachbarschaftliche Beziehungen [zu den Juden] haben, die die Mörder der Propheten und Überbringer der Botschaft sind, und die Mörder der Palästinenser.

Diese Tatsache gibt uns den Antrieb, am Recht auf Rückkehr festzuhalten, bis die Zeit kommt, zu der wir diese Besatzung loswerden können, die so schwer auf uns lastet und die gegen unseren Willen existiert.«

Dass dem so sei, so Ziyada in dem von MEMRI übersetzten Kommentar weiter, wüssten schon die kleinsten Kinder in den palästinensischen Gebieten.

»Wenn unsere Kinder spontan ihre Spiele spielen, dann kaufen sie [Spielzeug-]Waffen, Pistolen und Bomben und spielen Krieg zwischen Arabern und Juden. Das ist die Erziehung und Kultur, auf die wir stolz sind – und es ist der einzige Weg, den wir in unserem Wunsch haben, nach Palästina zurückzukehren und diesem Leid ein Ende zu setzen.

Manche sagen, das Leben bestehe in Verhandlungen. Das ist nicht wahr. Das Leben besteht im Kampf. Das Leben besteht im Kampf und nicht in Verhandlungen mit den Israeliten oder Juden. Es besteht im Kampf, mehr Kampf und noch mehr Kampf.«

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren