Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Hamas kritisiert US-Abgeordnete Ilhan Omar für Vergleich mit USA und Israel

Die Hamas ist nicht erfruet, von Ilhan Omar mit Israel und den USA verglichen zu werden
Die Hamas ist nicht erfruet, von Ilhan Omar mit Israel und den USA verglichen zu werden (Quelle: Twitter Joe Truzman)

Die Hamas erklärte, Ilhan Omars Tweet, in dem sie die „Gräueltaten“ der USA, Israels, der Hamas und der Taliban vergleicht, sei „inakzeptabel“ und „unfair“ gegenüber den Terrorgruppen gewesen.

Die Hamas kritisierte am Samstag die demokratische US-Abgeordneten Ilhan Omar, weil sie die Terrororganisation mit den Vereinigten Staaten und Israel verglichen hatte.

„Die Äußerungen der US-Kongressabgeordneten Ilhan Omar waren äußerst befremdlich. Sie setzte Opfer und Täter gleich, als sie den Widerstand des palästinensischen Volkes, die israelischen Verbrechen in Palästina und die US-Aggression in Afghanistan auf ein und dieselbe Ebene stellte“, sagte Basem Naim, Mitglied des Hamas-Büros für internationale Beziehungen, in einer Erklärung auf der Website der Terrorgruppe.

Die Hamas-Erklärung bezog sich auf einen Tweet von Omar vom 7. Juni, der auszugsweise lautete: „Wir haben unvorstellbare Gräueltaten gesehen, die von den USA, der Hamas, Israel, Afghanistan und den Taliban begangen wurden.“ Zusammen mit ihren Kommentaren postete sie das Video einer Frage, die sie US-Außenminister Antony Blinken während einer Anhörung des Auswärtigen Ausschusses des Repräsentantenhauses stellte.

Werbung

Während die Hamas Omar dafür dankte, dass sie Positionen vertritt, die der Terrorgruppe im israelisch-palästinensischen Konflikt wohlwollend gegenüberstehen, sei ihr Vergleich jedoch „inakzeptabel“ und „unfair“ gewesen, da er den „grundlegenden Normen der Gerechtigkeit und des internationalen Rechts“ widerspreche.

„Wir hoffen, dass US-Abgeordnete Ilhan Omar und alle Verteidiger der palästinensischen Sache sich bemühen, eine korrekte und genaue Beschreibung der Situation zu geben. Dies ist der Ausgangspunkt, um die Grundlage für eine faire Lösung für den anhaltenden Zustand der Ungerechtigkeit und der Verweigerung der Rechte des palästinensischen Volkes zu schaffen“, hieß es in der Erklärung.

Vergangene Woche kritisierten sowohl Republikaner als auch Demokraten Omar für ihren Tweet. In einer vom Abgeordneten Brad Schneider (Illinois) initiierten und von 12 jüdischen Mitgliedern des Kongresses unterzeichneten gemeinsamen Erklärung, nannten die Demokraten Omars Aussagen „beleidigend und fehlgeleitet.“

Bislang haben sich die Demokraten im Kongress nicht dazu geäußert, ob Omars Äußerungen zu ihrer Entlassung aus dem Auswärtigen Ausschuss führen sollten. Wie The Hill berichtete, lehnte die demokratische Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi (Kalifornien), am Freitag jedoch ab, weitere Schritte gegen Omar zu unternehmen.

Als sie auf einer Veranstaltung in San Francisco gefragt wurde, ob sie denke, dass Omars Tweet Konsequenzen haben sollte, antwortete Pelosi laut The Hill: „Nein. Nein, das tue ich nicht. Ich denke, sie hat ihre Äußerungen klargestellt, und das war… Wir haben das akzeptiert. Und sie hat einen Punkt, den sie machen wollte, und sie hat das Recht, diesen Punkt zu machen.“

(Der ArtikelHamas criticizes Omar for comparing it to US, Israel“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren