Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hamas-Kommandeur flieht an Bord eines Boots der israelischen Marine aus Gaza

Schnellboot der israelischen Marine
Schnellboot der israelischen Marine (Quelle: JNS)

Der Leiter der Marinekommandoeinheit der Terrororganisation steht im Verdacht, seit mehr als einem Jahrzehnt mit Israel zusammengearbeitet zu haben.

Ein hochrangiger Hamas-Kommandeur entkam am Samstag an Bord eines Bootes der israelischen Streitkräfte aus dem Gaza-Streifen. Der Kommandeur aus dem militärischen Flügel der Hamas, den Izz ad-Din al-Qassam-Brigaden, soll die Marinekommandoeinheit der Terrororganisation befehligt haben und wird im Gazastreifen der Kollaboration mit Israel verdächtigt, berichtete der israelische Channel 12 am Samstag.

In dem Bericht, der auf palästinensischen Medienquellen basiert, hieß es, der hochrangige Befehlshaber sei mit einem Laptop, der „gefährliches, als geheim eingestuftes Material“ enthielt, sowie mit Geld und Abhörgeräten geflohen.

Die Quellen erklärten auch, dass dies bereits der zweite hochrangige Hamas-Kommandeur sei, der binnen kurzer Zeit der Kollaboration mit Israel verdächtigt worden war. Der frühere Verdächtige, der nur als „Mohammed“ identifiziert wurde, war für das Netzwerk der palästinensischen Fraktionen in der Nachbarschaft Sajaiya in Gaza zuständig und bildete Hamas-Terroristen aus.

Den Quellen zufolge begann der jüngste Verdächtige bereits 2009 mit Israel zu kooperieren. Seine angeblichen Verbindungen zu Israel wurden allerdings erst kürzlich aufgedeckt, als er seinen Bruder bat, Geld für ihn zu besorgen und es in der Nähe einer Mülltonne zu deponieren. Dieser Bruder wurde von den Izz al-Din al-Qassam-Brigaden gefangen genommen. Die Quellen sagten, die Hamas sei angesichts der Entdeckung „hysterisch“ gewesen und habe eine Reihe von Verhaftungsaktionen gegen Verdächtige eingeleitet.

Der Bericht von Channel 12 schloss an eine letzte Woche in der hisbollahnahen libanesischen Zeitung Al-Ahbar veröffentlichten Meldung an, der zufolge die Hamas ein „gefährliches Komplott israelischer Geheimdienste“ aufgedeckt habe, das dem Ziel gedient habe, Angriffe auf Hamas-Ziele im Gazastreifen durchzuführen. Weiter habe die Hamas eine Reihe von Agenten des Islamischen Staates verhaftet, die Selbstmordattentate in Gaza planen, bei denen Sprengstoffgürtel und mit Sprengfallen versehene Motorräder zum Einsatz kommen sollten.

Report: Senior Hamas commander flees Gaza aboard IDF boat
(Übersetzung für Mena-Watch von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren