Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Hamas-Führer fordert sofortige Überweisung von 30 Millionen Dollar aus Katar

Sinwar droht mit Gewalt. sollte die Hamas nicht umgehend 30 Mio. Dollar aus Katar erhalten
Sinwar droht mit Gewalt. sollte die Hamas nicht umgehend 30 Mio. Dollar aus Katar erhalten (© Imago Images / ZUMA Wire)

Eine Verzögerung bei der Auszahlung der Hilfsgelder würde zu einer Eskalation der Gewalt führen, drohte Yahya Sinwar während eines Treffens mit dem UN-Gesandten für den Nahen Osten.

Hamas-Führer Yahya Sinwar forderte den sofortigen Transfer von Bargeld aus Katar in den Gazastreifen und drohte mit einer Eskalation, falls dies nicht geschehe, berichtete Kan News am Montagabend.

Dem Bericht zufolge tätigte Sinwar seine Äußerungen während eines Treffens mit dem UN-Nahost-Friedensbeauftragten Tor Wennesland am Montag im Gazastreifen. Sinwar forderte die Überweisung von 30 Millionen Dollar pro Monat. Andernfalls würde die Hamas die Sicherheitslage durch gewalttätige Ausschreitungen an der Grenze und den Abschuss weiterer Brandbomben in Richtung Israel eskalieren.

Während des Treffens erklärte Sinwar, dass „es keine Anzeichen für eine Lösung der humanitären Krise in Gaza gibt. Die Besatzung versucht, uns zu erpressen“. Er fügte hinzu, dass er sich mit den bewaffneten Gruppierungen in Gaza absprechen werde, um über die nächsten Schritte zu entscheiden.

Werbung

Eine israelische Delegation soll in den kommenden Tagen Ägypten besuchen, um über Möglichkeiten des Geldtransfers aus Katar zu diskutieren. Verteidigungsminister Benny Gantz sagte letzten Monat, dass das bisherige Arrangement in Gaza nicht fortgesetzt werden wird.

„Ich habe mit den Amerikanern, den Ägyptern und mit vielen anderen Vertretern in der Welt gesprochen und ihnen klar gemacht, dass wir neben der Einfuhr von Gütern wie Lebensmitteln und Medikamenten, die für die humanitäre Grundversorgung benötigt werden, verlangen werden, dass der Wideraufbau des Gazastreifens mit einer langfristigen Waffenruhe und der Rückkehr der [entführten israelischen] Soldaten einhergehen muss“, sagte Gantz.

„Darüber hinaus werden wir an einer Stärkung der Beziehungen zur Palästinensischen Autonomiebehörde arbeiten, die hoffentlich die Verantwortung für einen Teil der Vorgänge im Gazastreifen übernehmen will.“

(Der ArtikelHamas leader in Gaza demands immediate transfer of Qatari cash“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren