Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Hamas-Abgeordneter: „Oh Allah, strecke die Juden nieder!“

marwan-abu-rasFast 68.000 Euro stellte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten zur Verfügung, weitere rund 17.000 Euro kamen von einer finnischen Nichtregierungsorganisation, damit die Terroristen von Hamas und Fatah zwei Tage lang in der schönen Schweiz über die Möglichkeit einer Einheitsregierung verhandeln konnten. Eine Versöhnung der palästinensischen Erzfeinde betrachten nicht nur die Geldgeber des Meetings als erstrebenswertes Ziel, das auch dem Friedensprozess mit Israel zuträglich sein soll. Aus unerfindlichen Gründen sind sie der Meinung, dass die durch und durch antisemitische Hamas unbedingt an der palästinensischen Regierung beteiligt sein soll. So wie der Hamas-Abgeordnete Marwan Abu Ras, der in einer Predigt Anfang des Jahres erklärte:

„Wer sind die [Juden]? Sie sind das dreckigste Volk, die dreckigste Nation. (…) Oh Allah, zerstöre die kriminellen Juden, und die, die sie unterstützen genauso wie die, die mit ihnen eine Sicherheitspartnerschaft aufrechterhalten. [Ein Seitenhieb auf die Palästinensische Autonomiebehörde im Westjordanland, Anm. Mena Watch.] Oh Allah, strecke sie mit einem überwältigenden Schlag nieder, denn sie können Dir nicht das Wasser reichen. Zerrütte ihre Entität [Israel] und wirf sie zu Boden. Oh Allah, vertreibe sie aus unserem Land in die Unterwerfung und Erniedrigung. Oh Allah, ermögliche uns, sie zu töten!“

Keine Frage, mit solchen Lichtgestalten in der palästinensischen Regierung könnte es mit dem Friedensprozess nur bergauf gehen.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren