Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Großbritannien

Die Arabische Liga beschloss bereits im Jahr ihr Gründung 1945 den Boykott des Jischuw

Für den „Guardian“ begann die israelische Besetzung offenbar bereits 1945

Die britische Tageszeitung behauptet, die Isolation und der Boykott Israels durch die arabischen Staaten sei Resultat der israelischen Präsenz im Westjordanland.

In Großbritannien gibt es Geüchte, der Coron-Impfstoff könnte Schweinegelatine enthalten

Britische Imame: Corona-Impfstoff ist „Halal“

Muslimische Mediziner warnen, dass unwahre Behauptungen, wonach der Impfstoff tierische Bestandteile enthalte, die Impfkampagne unter Muslimen gefährden könnte.

Demonstration gegen den Antisemitismus der Labour Party

Antisemitismus: Jeremy Corbyn wieder Mitglied der Labour Party

Nachdem er zuvor wegen Antisemitismus suspendiert worden war, beschloss der Parteivorstand am Dienstag, ihn wieder in die Labour Party aufzunehmen.

Die israelische Abgeordnete Sharren Haskel und der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat

Tod von Saeb Erekat: Auf BBC darf man palästinensische Führer nicht kritisieren

Weil Sharren Haskel auf die Terrorunterstützung des verstorbenen PA-Chefunterhändlers Erekat hinwies, sagte BBC ein geplantes Interview mit ihr ab.

Das Hauptquartier in Haifa der BDS nahestehenden Organisation Adalah

Wenn Schutz vor Diskriminierung zu Rassismus erklärt wird

Zum Beleg der Behauptung, dass Israel rassistisch sei, wird oft auf eine absurde, von der NGO „Adalah“ erstellte Liste von Gesetzen verwiesen.

April 2018: Protest gegen Antisemitismus in der Labour-Partei (© imago images/ZUMA Press)

Antisemitismus: Das Ende der „Livingstone-Formulierung“

Die britische Gleichstellungskommission hat ein bei Israel-Feinden besonders beliebtes Manöver für rechtswidrig und als Ausdruck von Antisemitismus erklärt.

Labour-Parteitag 2017: Die Zeiten, in denen sich Parteichef Keir Starmer (re.) und sein Vorgänger Jeremy Corbyn gut verstanden, dürften vorbei sein. (© imago images/PA Images)

Labour-Partei: Ex-Chef Corbyn will Suspendierung wegen Antisemitismus bekämpfen

Corbyn spielt den Antisemitismus in der Labour-Partei weiter herunter. Im internen Machtkampf unterstützen ihn wichtige Gewerkschaften.

Jeremy Corbyns Zeit an der Spitze der Labour-Partei war geprägt von Antisemitismusskandalen. (© imago images/ZUMA Press)

Wegen Antisemitismus: Labour-Party suspendiert ihren Ex-Chef Corbyn

Die britische Gleichstellungskommission kommt in ihrer Untersuchung zu einem deutlichen Urteil über die Labour-Partei unter Jeremy Corbyn.

Gedenken an die Opfer des Selbstmordanschlags in der Manchester Arena am 22. Mai 2017 (© imago images/UIG)

Manchester-Attentat: Sicherheitsleute wollten nicht als „Rassisten“ dastehen

Sicherheitsleuten der Manchester Arena kam der Attentäter verdächtig vor, sie unternahmen aber nichts – aus Angst, als Rassisten hingestellt zu werden.

Ahlam Tamimi ist eine stolze Mörderin. Die BBC störte das nicht weiter. (© imago images/Xinhua)

Die BBC gibt einer Judenmörderin eine Bühne

Die BBC erteilte einer veruteilten Terroristin das Wort, die für den Tod von 15 Israelis verantwortlich war – und darauf bis heute stolz ist.

Der spätere Manchester-Attentäter 2015 bei einer Anti-Netanjahu-Demonstration

Manchester-Attentäter demonstrierte mit Palästina-Solidaritätsgruppe gegen Netanjahu

Der spätere Selbstmordattentäter von Manchester protestierte 2015 gemeinsam mit der Palestine Solidarity Campaign, deren Schirmherr Labour-Chef Corbyn war.

Wandbild der Neuen IRA, Hisbollah-Trauerfeier für Qassem Soleimani

Neue IRA ist mit der Hisbollah verbündet

Die Neue IRA, die größte irisch-republikanische Splittergruppe, soll Bündnisse mit der Hisbollah und radikalen Organisationen im Nahen Osten geschlossen haben.

Wandgemälde in der nordirischen Stadt Derry (britisch: Londonderry)

Wie Israel-Boykotteure und Terroristen zusammenarbeiten

In Zusammenhang mit Ermittlungen gegen die irische Terrororganisation New IRA ist in Großbritannien ein palästinensischer BDS-Propagandist verhaftet worden.

(Islamic ReliefAR/CC BY-SA 4.0)

Erneut Hetze bei größter islamischer Charity Großbritanniens

Auch der neue Präsident hetzte gegen Israel und pries die Terrororganisation Hamas. Sein Vorgänger musste wegen ähnlicher Hetze vor einem Monat gehen.

Besonders unter regelmäßigen Moscheebesuchern ist Antisemitismus ausgeprägt. Im Bild: Die Regent Park Moschee in London. (imago images/i Images)

Alarmierender Antisemitismus unter britischen Muslimen

Antisemitismus unter britischen Muslimen wurde lange Zeit ausgeblendet. Dabei zeigt eine neue Studie, wie gravierend das Problem ist.

Heshmat Khalifa war auch Direktor der deutschen Zweigstellen von Islamic Relief

Großbritannien: Antisemitismusskandal beim größten islamischen Hilfsverein

Ein Direktor von „Islamic Relief“ bezeichnete Juden als „Enkel von Affen und Schweinen“ und nannte den ägyptischen Präsidenten einen „zionistischen Zuhälter“.

Auch Black-Lives-Matter-Bewegung ist von Antisemitismus durchtränkt

Was hat „Black Lives Matter“ mit den Palästinensern zu tun?

Während in den USA auf einer Black-Lives-Matter-Demonstration ein Mann erschossen wurde, richteten sich elf von zwölf Tweets des britischen BLM-Ablegers gegen Israel.

Jackie Walker mit dem ehemaligen Labour-Chef Jeremy Corbyn

Wenn Antisemitinnen jüdische Privilegien entdecken

Ein ehemaliges Labour-Mitglied erklärte kürzlich, der Holocaust erhielte deswegen so viel Aufmerksamkeit, weil die Opfer „weiß“ gewesen seien.