Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Fußballclub verschickt Pessach-Glückwünsche und erntet dafür Hass

Für diesen Pessach-Glückwunsch erntete der Premier League Klub Aston Villa FC zahlreiche wütende Reaktionen. (Quelle: Aston Villa FC/Facebook)
Für diesen Pessach-Glückwunsch erntete der Premier League Klub Aston Villa FC zahlreiche wütende Reaktionen. (Quelle: Aston Villa FC/Facebook)

Nach den Reaktionen auf seine Pessach-Glückwünsche verspricht der britische Erstligist Aston Villa, sich nicht vom „digitalen Hassmob“ einschüchtern zu lassen.

Sharon Wrobel, the algemeiner

Aston Villa FC sprach sich gegen eine Flut von antisemitischen und israelfeindlichen Kommentaren aus, die in den sozialen Medien nach einem Pessach-Gruß des Fußballvereins auf seiner Facebook-Seite gepostet wurden. Die Erklärung des Clubs kam, nachdem mehr als 27.000 „wütende“ Emojis von Social-Media-Nutzern als Reaktion auf die Feiertagsnachricht protokolliert wurden, gegenüber rund 6.000 positiven Reaktionen.

„Der Verein bedauert religiöse Intoleranz in jeglicher Form und ist eine integrative Organisation, die Menschen aller Glaubensrichtungen willkommen heißt“, schrieb Aston Villa am Montag in einem Facebook-Kommentar.

Am 27. März, zu Beginn der jüdischen Feiertage, hatte der in Birmingham ansässige Fußballverein, der teilweise dem ägyptischen Milliardär Nassef Sawiris gehört, auf Facebook eine Grafik gepostet, die das Aston-Villa-Logo zusammen mit einem großen Davidstern und dem Gruß „Happy Passover“ zeigt. Der Beitrag enthielt auch die Bildunterschrift „Chag Pesach Sameach“, den gleichen Gruß auf Hebräisch.

Werbung

Jonny Gould, Direktor des Aston Villa Supporters Trust und Podcast-Moderator, sagte auf Twitter, dass er an die Verantwortlichen des Clubs schrieb, nachdem er die „rassistische Flut“ gesehen hatte (…).

„Sie haben sofort geantwortet und darauf bestanden, dass sie sich nicht abschrecken lassen werden. Mir wurde versichert, dass Aston Villa sich von dem digitalen Hassmob nicht zum Schweigen bringen lässt und weiterhin Ereignisse wie Pessach auf den Info-Kanälen des Clubs würdigen wird“, schrieb Gould.

(Aus dem Artikel „Aston Villa FC Condemns Flood of ‘Intolerant’ Reactions to Facebook Passover Greeting“, der auf the algemeiner erschienen ist. Übersetzung von Florian Markl.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren