Frankreich enzieht iranischer Fluglinie die Start- und Landerechte

(Von Konstantin von Wedelstaedt – WikiCommons)

„Frankreich hat sowohl Inlands- als auch Auslandsflüge von Mahan Air gestrichen, weil es die iranische Fluglinie beschuldigt, militärische Ausrüstung und Personal nach Syrien und in andere Kriegsgebiete im Nahen Osten zu befördern, wie Diplomaten am Montag bekannt gaben. Zuvor hatten die USA heftigen Druck auf Paris ausgeübt. Die Entscheidung, Mahan Air die Lizenz für den Betrieb in Frankreich zu entziehen, wurde getroffen, nachdem Deutschland die Fluggesellschaft bereits im Januar aus seinem Flugplan gestrichen hatte. Paris erwog bereits während der Präsidentschaft Francois Hollandes vor über zwei Jahren, die Lizenz des Flugunternehmens zu widerrufen. Damals hielt es sich jedoch damit zurück, da es befürchtete, dass die Beziehungen nach der Unterzeichnung des Atomabkommens zwischen dem Iran und den Weltmächten im Jahr 2015 darunter leiden könnten. Die Vereinigten Staaten verhängten im Jahr 2011 Sanktionen gegen Mahan Air und erklärten, die Fluglinie unterstütze die iranischen Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) finanziell und anderweitig. Washington hat seine europäischen Verbündeten anschließend dazu gedrängt, seinem Beispiel zu folgen.

‚Wir wissen durch unsere Geheimdienste von ihren Aktivitäten. Nach dem Schritt von Seiten Deutschlands, war es eine Frage der Glaubwürdigkeit es dem Nachbarland gleichzutun’, erklärte ein französischer Diplomat. Der französische Bann gegen die Fluggesellschaft, die bisher viermal wöchentlich von Teheran nach Paris fliegt, tritt am 1. April in Kraft. Die Website der Fluggesellschaft nimmt keine Reservierungen mehr an und Anrufe an ihren Pariser Büros werden nicht beantwortet. Die Spannungen zwischen Paris und Teheran sind in den letzten Monaten angewachsen, da Präsident Emmanuel Macron und seine Regierung zunehmend verärgert sind über die ballistischen Raketentests des Iran, über seinen regionalen Aktivitäten sowie über einen vereitelten Angriff auf eine iranische Exilgruppe in Frankreich (von der Paris sagt, dass vom iranischen Geheimdienste durchgeführt wurde). Beide Länder haben im vergangenen Monat erstmals, nach mehr als sechs Monaten, wieder Botschafter in ihren Hauptstädten ernannt.“ (Bericht auf The Algemeiner: „France Bans Iran’s Mahan Air for Flying Arms, Troops to Syria, Elsewhere“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login