Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Finanziert Italien durch illegales Öl den IS-Terror?

Finanziert Italien durch illegales Öl den IS-Terror?
Zur Vergrößerung auf Bild klicken

„Deir al-Sor [Dayr az-Zawr] war einmal eine schöne Stadt, malerisch gelegen am Euphrat im Osten Syriens. Auf dem fruchtbaren Boden in der Gegend gediehen Getreide und Baumwolle. Mitte der Neunzigerjahre aber war Schluss mit der Idylle: Bei Deir al-Sor wurde Öl entdeckt. Einigen Wenigen brachte der Fund Reichtum, allen anderen bald darauf Not und Schrecken. Seit Jahren herrscht Krieg in Syrien. Gegner und Anhänger des Präsidenten Baschar al-Assad beschießen sich, die Terrortruppen des ‚Islamischen Staats‘ (IS) und die Kurden. Dazu kommen die Bomben der Amerikaner und der Russen. Noch kontrolliert der IS die Umgebung von Deir al-Sor. Das Gebiet rund um die Stadt ist für die Miliz besonders wichtig, die mit Mord und Zerstörung weltweit Angst verbreitet. Öl ist ihre einträglichste Einnahmequelle. Und einiges deutet daraufhin: Die Terroristen verdienen ihr Geld zu einem wesentlichen Teil, indem sie das Öl aus Gegenden wie bei Deir al-Sor nach Europa verkaufen. Nach Italien. (…)

Denn als die italienische Finanzpolizei routinemäßig Raffinerien in Sizilien und Norditalien überprüfte, entdeckte sie, dass keineswegs nur Öl und Benzin aus Libyen illegal nach Italien transportiert und dort auf Schwarzmärkten verkauft wird, sondern wohl auch Öl aus den IS-besetzten Gebieten in Syrien und dem Irak in Italien landet. Denn die uniformierten und bewaffneten Steuer- und Finanzaufpasser stellten fest, dass in den überprüften Raffinerien tatsächlich weit mehr Rohöl aus Syrien und dem Irak verarbeitet wurde, als offiziell angegeben. Schwarzes Öl also, das aus diesen Ländern vor allem vom IS verkauft wird. (…) Den Terrormilizen in Syrien und im Irak kann das alles egal sein. Sie kassieren bar und haben mit dem weiteren Weg ihres Erdöls nichts zu tun. Mindestens 20 bis 25 Dollar bekommen sie für jedes Barrel Rohöl (159 Liter). Und da sie schätzungsweise 50.000 Barrel am Tag verkaufen, kassieren sie täglich, auf Euro umgerechnet, etwa eine Million. So jedenfalls steht es in dem Bericht der italienischen Ermittler, aus dem italienische Medien zitieren. Andere Schätzungen, etwa vom Brookings Doha Center, einem Forschungsinstitut in Katar, liegen noch höher. (Hans-Jürgen Schlamp: „Terror-Öl für Italien?“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren