Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Fatah-Funktionär: Palästinenser werden vom Fluss bis zum Meer herrschen

Sekretär des Fatah-Revolutionsrats Majed Al-Fityani
Sekretär des Fatah-Revolutionsrats Majed Al-Fityani (Quelle: Travel 2 Palestine / CC BY 2.0)

Laut einem hochrangigen Fatah-Funktionär stünde einzig und allein Palästinensern das Hoheitsrecht über das Gebiet zwischen dem Jordan und dem Mittelmeer zu.

Der Sekretär des Fatah-Revolutionsrats Majed Al-Fityani sagte in einem am 29. Mai auf dem palästinensischen TV-Sender Awda TV, die Palästinenser werden die einzigen sein, die zwischen dem Jordanfluss und dem Mittelmeer die Hoheitsgewalt innehaben.

»Zuallererst werden es unsere Palästinenser sein, die ihre Souveränität auf diesem palästinensischen Land ausüben, in der Form, die sie für angebracht halten und auf Grundlage der zeitlichen und örtlichen Umstände.

Nur die Palästinenser werden die Souveränität über dieses Land besitzen und nur die palästinensische Flagge wird über ihm wehen, auch wenn fremde [Besatzer] sich in diesem Land bewegen, wie sich andere in der Geschichte Palästinas darin bewegt haben, bevor sie dahin zurückkehrten, wo sie hergekommen waren.«

»Der zweite Punkt«, so fuhr Al-Fityani in dem von MEMRI übersetzten Interview fort, bestehe darin, dass die Israelis begreifen müssten, dass »jeder Palästinenser und jede Palästinenserin« eine Recht auf das Land besitze, und zwar »vom [Jordan-]Fluss bis zum [Mittel-]Meer«.

»Wie werden die Israelis verfolgen, um ihnen dieses Recht zu entreißen. Wir sind eine Nation, die nicht vergisst.

Vierundsiebzig Jahre nach der palästinensischen Nakba und der Vertreibung wächst mit jedem Jahr eine neue Generation heran, die sagt: ›Meine Heimat ist Jaffa‹, ›Meine Heimat ist Tantura‹, ›Meine Heimat ist Obergaliläa‹, ›Meine Heimat ist Al-Bassa‹, ›Meine Heimat ist Lod‹, ›Meine Heimat ist Ramle‹, ›Meine Heimat ist Umm Al-Rashrash [Eilat]‹ oder dieser oder jener Ort [in Israel].«

Ein Palästinenser vergesse seinen Geburtsort niemals, führte Al-Fityani aus. So habe auch der Präsident der Palästinensichen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, vor der UNO gesagt, dass er noch immer die Dokumente seiner Großeltern besitze, die beweisen, dass seine Heimat im israelischen Safed liege. Wie Abbas gesagt habe: »Ich will nach Safed zurückkehren«, so sage auch er, Al-Fityani, selbst zu den Israelis:

»Ich will zurückkehren. Ich will meine Heimat. Ihr kommt aus allen Winkeln der Erde, aber ihr besitzt keine Heimat und keine Wurzeln von diesem Land. Ihr seid zu einer samenlosen Pflanze auf diesem Land geworden.«

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren