Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Marburg: Gaza und seine Zivilgesellschaft

16. Dezember 2019, 19:0022:00

Vortrag und Diskussion mit Anja Stanitzek

Über das Leben der Araber in Gaza gibt es nur wenig positives zu berichten. 52 % der Bevölkerung sind arbeitslos und haben trotz guter Ausbildung selten eine Chance auf eine positive Zukunft. Die Kinder werden schon in jungen Jahren mit antisemitischer Propaganda für den bewaffneten Kampf gegen Israel indoktriniert. Verantwortlich für diese Indoktrination ist die 1987 gegründete Hamas, die eine zweigleisige Strategie verfolgt. Es wird sowohl der bewaffnete Kampf gegen Juden propagiert und mittels Selbstmordattentaten praktisch ausgeführt, als auch soziale Projekte aufgebaut und infiltriert. 2006 gewann die Hamas die Wahlen in Gaza und übt seit dem dort brutal die Macht aus. Infolge dessen gab es mehrere Kriege, entführte Israelis und Raketen auf Zivilisten in Israel.

Ein Teil der sozialen Strategie ist die Organisation von jährlichen Sommercamps. In diesen Camps sollen aus Kindern und Jugendlichen Soldaten gemacht werden. Diese Camps sind nicht ausschließlich deshalb gut besucht, sondern weil dort auch ganz normale Aktivitäten stattfinden wie Computer- und Malkurse.

Beim sogenannten „Match of return“ im April 2018, der anfänglich als einfach Demonstration geplant und dann von der Hamas gekapert wurde, liefen tausende Menschen mit. Kinder wurden dort nicht nur als Schutzschilde gegen die israelischen Soldaten benutzt, sondern sogar dazu angehalten Steine und Brandbomben zu werfen. Von außen betrachtet wirkt es häufig so als wäre die Gesellschaft in dem Küstenstreifen vollständig einverstanden mit der Hamas und zutiefst antisemitisch.

Eine Gruppe von jungen Menschen hat sich als „Gaza Youth Committee“ zusammengeschlossen und versucht Kindern und Jugendlichen innerhalb dieser Verhältnisse eine Perspektive zu ermöglichen. Diese jungen Menschen riskieren ihr Leben. Einige von ihnen wurden bereits festgenommen und gefoltert. Ihre Straftat ist die „Normalisierung mit den Zionisten“, weil sie einen offenen Austausch mit Israelis wollen. Eines ihrer Angebote ist das Programm „Skype with your enemy“. Dabei werden Gespräche mit Israelis geführt. Diese sollen zu einem besseren Verständnis für einander führen. Des Weiteren sind die Mitglieder des GYC in Schulen und unterrichten Kinder und Jugendlichen.

Die Referentin Anja Stanitzek konfrontiert im Vortrag die gängigen Vorurteilen über die Menschen in Gaza mit einem Einblick in das Alltagsleben.

Details

Datum:
16. Dezember 2019
Zeit:
19:00–22:00
Veranstaltung-Tags:
, , , ,
Website:
https://www.facebook.com/events/2581356765256247/

Veranstalter

Junges Forum DIG Mittelhessen

Veranstaltungsort

Raum +1/0120, Hörsaalgebäude der Philipps-Universität Marburg
Biegenstraße 14
Marburg, Hessen 35037 Germany
+ Google Karte anzeigen