Europäische Fluglinien stoppen Flüge in den Iran

„Zwei große europäische Fluggesellschaften erklärten am Donnerstag, sie werden ihre Flüge nach Teheran im September aussetzen. Der Doppelschlag spiegelt sowohl den durchschlagenden Effekt wider, den die von Amerika wieder in Kraft gesetzten Sanktionen gegen den Iran haben, als auch die begrenzten Möglichkeiten jener, die sie unterlaufen wollen.

Mit der Entscheidung von British Airways und Air France haben nunmehr mindestens drei große europäische Fluggesellschaften, die sich einst angesichts des jetzt gefährdeten Atomabkommens vom Irangeschäft viel versprochen hatten, beschlossen, das Land ab September nicht mehr anzufliegen. Die holländische Schwestergesellschaft der Air France KLM hatte bereits im Juli eine ähnliche Entscheidung bekanntgegeben.

Die Entscheidungen dürften die seit dem von Präsident Trumps vor vier Monaten erfolgten Rückzug aus dem von der Regierung seines Vorgängers Barack Obama ausgehandelten Atomabkommen zunehmende wirtschaftliche Isolation des Iran weiter vertiefen. (…)

British Airways und Air France gaben beide an, ihre Entscheidung sei durch einen Rückgang in der Nachfrage begründet. Folglich seien die Flüge in den Iran nicht mehr profitabel gewesen. Die Auswirkungen von Trumps Vorgehen erwähnten sie nicht. Kenner der Industrie sagten allerdings, der primäre Grund sei klar.“ (Rick Gladstone/Zach Wichter: „British Airways and Air France to Suspend Iran Service“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login