Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Erster Besuch eines israelischen Präsidenten in den Vereinigten Arabischen Emiraten

VAE-Außenminister Abduallah bin Zayad al Nahyan begrüßt Israels Präsident Isaac Herzog in abu Dhabi
VAE-Außenminister Abduallah bin Zayad al Nahyan begrüßt Israels Präsident Isaac Herzog in Abu Dhabi (© Imago Images / ZUMA Wire)

Auf dem Weg zu seinem Staatsbesuch in Abu Dhabi flog Isaac Herzog über Saudi-Arabien, was er als »wirklich bewegenden Moment« beschrieb.

Am Wochenende besuchte Isaac Herzog als erster israelischer Präsident die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), wo Herzog mit Kronprinz Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan, dem De-facto-Herrscher des Golfstaates, zusammentraf.

Bei ihrem Treffen diskutierten Herzog und Mohammed bin Zayed über die bilateralen Beziehungen sowie – auch vor dem Hintergrund der Wiener Atomgespräche mit dem Iran – eine Sicherheitszusammenarbeit beider Länder. Im Zuge dessen sagte Israels Präsident den VAE Unterstützung in Sicherheitsfragen zu.

In den vergangenen beiden Wochen wurden die VAE zweimal mit Raketen angegriffen, die von den vom Iran unterstützen Huthis im Jemen abgefeuert worden waren. Und auch während des Besuchs von Herzog in Abu Dhabi schossen die Huthis Raketen auf die VAE, die von der emiratischen Luftabwehr jedoch abgefangen werden konnten.

Laut einer Erklärung seines Büros sagte Herzog im Zuge seiner Unterredung mit Kronprinz Mohammed bin Zayed:

»Wir unterstützen ihre Sicherheitsanforderungen vollständig und verurteilen die durch terroristische Gruppen durchgeführten Angriffe auf ihre Souveränität in aller Form. Wir sind zusammengekommen, um Wege und Mittel zu finden, den Menschen volle Sicherheit zu garantieren, die nach Frieden in der Region streben.«

Der emriatische Kronprinz ergänzte, dass Israel und die VAE ihre »Sicht auf die Bedrohungen der regionalen Sicherheit und des Friedens« teilen, was besonders für die Bedrohungen gelte, die »von Milizen und terroristischen Kräften ausgehen.«

Auf seinem Weg in Vereinigten Arabischen Emirate durquerte Herzogs Flugzeug saudi-arabischen Luftraum, was der israelische Präsident als »wirklich bewegenden Moment« beschrieb. Riad und Jerusalem pflegen keine diplomatischen Beziehungen, doch hat Israel mehrfach bekundet solche Beziehungen mit dem Golfkönigreich aufnehmen zu wollen, in dem sich die zwei heiligsten Stätten des Islam befinden.

Israels Premierminister Naftali Bennet hatte den VAE bereits am 18. Januar nach dem ersten Beschuss von Abu Dhabi geheimdienstliche und sicherheitsdienstliche Unterstützung bei der Bekämpfung des Huthi-Raketenterrors zugesagt.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren