Erneuter Bruch des Atomdeals: Iran entwickelt neue Uran-Zentrifugen

 

„Der Iran hat am Mittwoch angekündigt, dass er einen weiteren Schritt aus dem Atomabkommen aus dem Jahr 2015 machen werde, indem er Zentrifugen entwickelt, um die Urananreicherung zu beschleunigen. Gleichzeitig hat er den europäischen Mächten zwei weitere Monate Zeit gegeben, um zu versuchen, den multilateralen Pakt zu retten. Unabhängig davon weigerten sich die Vereinigten Staaten, ihre Wirtschaftssanktionen gegen den Iran zu lockern und verhängten neue Sanktionen, um den Schmuggel von iranischem Öl zu unterdrücken. Sie lehnten jedoch den französischen Plan nicht rundheraus ab, nach dem Teheran ein Kredit von 15 Milliarden Dollar gewährt werden soll. (…)

In einer Fernsehansprache sagte [Irans Präsident Hassan] Rouhani, der Iran werde ab Freitag – in einem nächsten Schritt zur Reduzierung seiner aus dem Atomdeal erwachsenen Verpflichtungen – neue Zentrifugen entwickeln, um die Anreicherung von Uran zu beschleunigen, wodurch Brennstoff für Kraftwerke, oder Atombomben produziert werden kann.

Dem Abkommen (JCPOA) gemäß darf der Iran nur begrenzte Mengen von Zentrifugen der ersten Generation in zwei Kernkraftwerken betreiben. Die erfolgreiche Entwicklung fortschrittlicherer Zentrifugen würde es ermöglichen, Material für eine potenzielle Atombombe um ein Vielfaches schneller herzustellen. ‚Ab Freitag werden wir Forschung und Entwicklung an verschiedenen Arten von Zentrifugen betreiben, sowie an allem, was zur beschleunigten Anreicherung von Uran benötigt wird‘, sagte Rouhani. ‚Alle Beschränkungen für unsere Forschung und Entwicklung werden am Freitag aufgehoben.‘ (…)

Seit dem Rückzug Washingtons aus dem Pakt, hat Teheran zwei weitere Schritte unternommen, die gegen das Abkommen verstoßen, obwohl die Islamische Republik immer noch das Ziel hat, das Abkommen zu retten. Rouhani hatte damit gedroht, bis zum 5. September weitere Maßnahmen zu ergreifen, es sei denn, Frankreich und die anderen europäischen Unterzeichner des Pakts würden mehr tun, um den Iran vor den Auswirkungen der US-Sanktionen zu schützen, die den iranischen Ölabsatz drastisch verringert haben. ‚Es ist unwahrscheinlich, dass wir heute oder morgen mit Europa ein Ergebnis erzielen werden … Europa wird noch zwei Monate Zeit haben, um seine Verpflichtungen zu erfüllen’, sagte Rouhani laut dem staatlichen Fernsehen.“ (Parisa Hafezi / Arshad Mohammed, Reuters: „Iran to develop centrifuges for faster uranium enrichment“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login