Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Erdogan an irakische Kurden: „Israel wird Euch nicht retten“

Erdogan an irakische Kurden: „Israel wird Euch nicht retten“
By Secretary of Defense – https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37738359

„Mit Blick auf das von der Kurdischen Regionalregierung (KRG) abgehaltene umstrittene Unabhängigkeitsreferendum hat der türkische Präsident Tayyip Erdoğan den Präsidenten der KRG Massoud Barzani gewarnt, er solle sich nicht auf Israel verlassen. Erdoğan äußerte sich am Dienstag bei einer Zeremonie zur Eröffnung des neuen Studienjahrs. Die Entscheidung, das Unabhängigkeitsreferendum am Montag abzuhalten bezeichnete er als einen Akt des ‚Verrats’ an der Türkei. Die Angaben zur Wahlbeteiligung und die Ergebnisse seien suspekt. ‚Diejenigen, die Euch heute anstacheln, werden Euch morgen im Stich lassen, aber wir werden noch Jahrtausende lang zusammenleben. Zerstört nicht Eure Zukunft um Eurer kurzfristigen Ambitionen willen. Die Tatsache, dass dort israelische Fahnen wehen, wird Euch nicht retten, das solltet Ihr wissen’, so Erdoğan.

Die Mehrheit der Ja-Stimmen in dem Referendum hätte keine Bedeutung, da kein Land außer Israel die Ergebnisse des Referendums anerkenne. Erdoğan drohte der KRG mit einer Blockade von Ölexporten aus der kurdischen Region sowie mit Wirtschaftssanktionen. ‚Wenn wir beginnen, Sanktionen zu verhängen, werdet Ihr alleine dastehen. Wenn wir erst die [Ventile der Ölpipelines] zudrehen, ist es vorbei. Wenn die Laster nicht mehr in den Nordirak fahren, wird es keine Nahrungsmittel geben. Wir müssen Sanktionen [verhängen]. Wie soll Israel ihnen etwas schicken, von wo aus?’ fragte Erdoğan, der am Montag vor der Konferenz der International Ombudsman Association in Istanbul sprach. Das Referendum sei inakzeptabel und Ankara werde in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Sicherheit Gegenmaßnahmen ergreifen.“ (Bericht auf Turkish Minute: „Erdoğan to Barzani: Israeli flags will not save you“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren