Erdogan: Türkische Jugend muss vor Droge Internet bewahrt werden

„Unterdessen erfuhren wir zum Schluss des Jahres 2017 auch, dass das Internet ein Gift, ja eine Droge ist. Und zwar von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan höchstpersönlich: ‚Alle haben Internet im Haus, das Gift ist ins Haus eingedrungen. Das ist eine ernsthafte Drogensucht, wir müssen unsere Jugend vor der Drogensucht bewahren.‘ Dabei verdankt Erdogan in gewisser Weise seinen Sessel dem Internet. Beim Putschversuch im Juli 2016 organisierten sich die Leute via Internet, um auf die Straße zu gehen. Erdogan, von dem mehrere Stunden lang kein einziger Ton kam, ließ sich per ‚Face Time‘ ins Fernsehen zuschalten und rief das Volk auf die Straße. Da bleibt mir nur zu hoffen, dass Erdogan nie wieder ‚Drogen‘, also das Internet, braucht.“ (Von Bülent Mumay: „Alles wird zum Islam bekehrt“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login