Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Erdogan setzt kurdische Bürgermeister ab – Vorbereitung für Invasion?

Erdogan setzt kurdische Bürgermeister ab – Vorbereitung für Invasion?
Stadtmauer von Diyarbakir (Quelle: Hansm auf wikivoyage/CC BY-SA 2.5)

„Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan verschärft die Konfrontation mit der Kurdenpartei HDP. Seine Regierung setzte am Montag gewählte Bürgermeister von drei großen Städten im Kurdengebiet ab und ließ Hunderte Aktivisten festnehmen.

Mehrere Hundertschaften der Polizei rückten am Montagmorgen vor den Rathäusern der Großstädte Diyarbakir, Mardin und Van im Kurdengebiet an. Während einige Beamte hohe Absperrgitter errichteten und Wasserwerfer in Stellung brachten, durchsuchten andere die Amtssitze der Kommunalpolitiker. Der Aufwand und die Koordination der Polizeiaktionen lassen darauf schließen, dass der Schlag gegen die Kurdenpolitiker seit Langem geplant wurde. (…)

Der HDP-Parlamentsabgeordnete Nazmi Gür aus Van sagte der „Presse“ in Istanbul, die Amtsenthebungen seien ein „Schlag gegen die Demokratie“. Europa müsse deutlich gegen die Erdoğan-Regierung Stellung beziehen, forderte Gür. (…)

Die Menschenrechtlerin Nurcan Baysal, die in Diyarbakir arbeitet, sagte der Presse, möglicherweise hänge die Absetzung der Bürgermeister mit den türkischen Plänen für eine neue Militärintervention im kurdischen Norden Syriens zusammen. Die Regierung wolle ihre Kontrolle über das türkische Kurdengebiet festigen, um Unruhen im Fall eines Einmarsches zu verhindern.“ (Susanne Güsten: „Erdoğan setzt drei gewählte Kurden-Bürgermeister ab“)


[Anmerkung der Redaktion: Sie können sich diesen Artikel vorlesen lassen, indem Sie auf das „Play“-Symbol über dem Text klicken. Das ist ein Pilotprojekt, die Software befindet sich in der Testphase. Wir freuen uns über Ihr Feedback an info@mena-watch.com.]

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren