Erdogan fordert Anerkennung Jerusalems als „Hauptstadt von Palästina“

„Eine Woche nach der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan dazu aufgerufen, Jerusalem als Hauptstadt Palästinas anzuerkennen. Das sagte er zur Eröffnung eines Sondergipfel der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) in Istanbul. (…) ‚Ich rufe die Staaten auf, die das internationale Recht verteidigen, das besetzte Jerusalem als die Hauptstadt Palästinas anzuerkennen‘, sagte Erdogan am Mittwoch zur Eröffnung eines Gipfels der Organisation für Islamische Zusammenarbeit in Istanbul. Die islamischen Staaten würden niemals ‚die Forderung nach einem souveränen und unabhängigen Palästina mit Jerusalem als Hauptstadt‘ aufgeben. Zudem verurteilte Erdogan Israel erneut als ‚Terror- und Besatzungsstaat‘. 

Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump belohne Israel für seine Terrorakte, sagte Erdogan. Die USA müssten ihren rechtswidrigen und provokativen Beschluss daher rückgängig machen. Jerusalem sei die ‚rote Linie‘ der Muslime. (…) Erdogan, der zu den schärfsten Kritikern der Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Donald Trump gehört, hatte das Krisentreffen einberufen. Vergangene Woche hatte er gesagt: ‚Auf diesem Gipfel werden wir die gesamte islamische Welt in Bewegung setzen.‘“ (Bericht in der Welt: „Erdogan ruft zu Anerkennung Jerusalems als ‚Hauptstadt Palästinas‘ auf“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login