Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Corona: Britisches Medium verbreitet Fake News über israelischen Minister

Englische Onlinezeitung unterstellte Litzman, Corona als Strafe für Homosexualität bezeichnet zu haben
Englische Onlinezeitung unterstellte Litzman, Corona als Strafe für Homosexualität bezeichnet zu haben (Quelle: Screenshot David Lange)

Pink News berichtete fälschlicherweise, Yakov Litzman habe Corona zur göttliche Strafe erklärt, bevor er selbst sich damit ansteckte.

David Lange, Israellycool

Am 7. April berichtete Lily Wakefield in der britischen Onlinezeitung PinkNews, dass der israelische Gesundheitsminister Yaakov Litzman, der zuvor behauptet hätte, das Coronavirus sei eine göttliche Bestrafung für Homosexualität, positiv auf COVID-19 getestet wurde.

Nur, dass Litzman so etwas nie gesagt hat. Der Artikel wurde später dahingehend abgeändert, dass er behauptet habe, er halte „alle LGBT+-Personen für Sünder“ – worunter der „Karma-ist-ein-Miststück“-Tonfall des ursprüngliche Artikels ein wenig litt. Am Ende des Artikels wurde der Absatz hinzugefügt: „Eine frühere Version dieses Artikels bezog sich auf zwei ungenaue Berichte über Yaakov Litzman, der Homosexualität für die Coronavirus-Pandemie verantwortlich gemacht haben soll. Dies wurde inzwischen korrigiert.“

Aber wie man über dem Artikel sehen kann, wurde die URL des Berichts nicht geändert, und verweist immer noch darauf, dass Litzman das Coronavirus mit der Bestrafung für Homosexualität in Verbindung brachte. (…)

Wie Simon Plosker von Honest Reporting schreibt:

„Es gab Berichte über homophobe Äußerungen einiger extrem-religiöser Führer verschiedener Glaubensrichtungen zum Thema Coronavirus. Rabbi Litzman gehört jedoch nicht dazu.

Hätte der israelische Gesundheitsminister eine solche Erklärung abgegeben, hätte dies in Israel, einer überwältigend liberalen und schwulenfreundlichen Gesellschaft, für Aufruhr gesorgt. Eine Geschichte dieser Art hätte sicherlich Schlagzeilen in der israelischen Presse gemacht, auch auf den vielen englischsprachigen Nachrichtenseiten im Land, die Journalisten auf der ganzen Welt leicht zugänglich sind.

Woher stammt diese Geschichte also? Von einer pakistanischen Website und einer progressiven säkular-humanistischen Website, die sie von… der pakistanischen Website übernahm. Dies ist ein Paradebeispiel dafür, wie leicht sich Fake Nachrichten durch fragwürdige Quellen verbreiten können. Zu ihrer Ehre sei gesagt, dass Pink News sofort auf unsere E-Mail antwortete und einräumte, dass ihnen ein Fehler unterlaufen sei.“


Ich wäre weniger wohlwollend. Wakefield stürzte sich auf eine falsche Geschichte, um sich an Litzmans Krankheit zu ergötzen. Eine Entschuldigung ist angebracht.

Pink News Falsely Claims Israeli Health Minister Called Coronavirus a Punishment for Homosexuality

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren