Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Ein Verbot des Gebetsrufs?

Ein Verbot des Gebetsrufs?Sehr geehrte Kurier-Redaktion,

in einer Kurzmeldung im heutigen Kurier ist zu lesen, dass in Israel ein Gesetz auf den Weg gebracht wurde, das „Lautsprecherdurchsagen an Gotteshäusern von 23 Uhr bis 7 Uhr früh untersagen soll“. Daraufhin behaupten Sie: „Sollte das Parlament in Jerusalem mitspielen, wäre der Ruf des Muezzin bei Sonnenaufgang künftig verboten.“ Bei allem Respekt: Verfügt der Verfasser dieser Meldung über die Fähigkeit zu sinnerfassendem Lesen? Wie kommt man auf die absurde Schlussfolgerung, dass ein Verbot, den Gebetsruf zu bestimmten Tages- bzw. Nachtzeiten mittels Lautsprecher zu verstärken, ein Verbot des Gebetsrufs an sich bedeuten würde?

Mit freundlichen Grüßen,
Mag. Florian Markl
Mena Watch – der unabhängige Nahost-Thinktank

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren