Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

„Ehrenmorde“ im Iran sind keine Einzelfälle

Allein in diesem Sommer wurden mehrere Frauen Opfer sogeannter Ehrenmorde im Iran
Allein in diesem Sommer wurden mehrere Frauen Opfer sogeannter Ehrenmorde im Iran (Quelle: Screenshot Youtube)

Frauen, die sich nicht mehr in traditionelle Geschlechterrollen fügen wollen, werden immer wieder Opfer so genannter Ehrenmorde.

Jabar Dastbaz, Al-Monitor

Zwei Brüder fahren ihre Schwester in einer regnerischen Herbstnacht in einem Auto durch Sanandaj, eine kurdische Stadt im Westen des Irans. Sie halten an einem Straßenrand außerhalb der Stadt an, und einer der beiden ersticht sie. Als andere Familienmitglieder am Tatort eintreffen, liegt sie blutend am Boden. Sie bringen sie ins Krankenhaus, aber die Frau stirbt auf dem Weg dorthin.

Dieser Fall eines Ehrenmordes, der sich vergangenes Jahr im Iran ereignete, ist kein Einzelfall. Die Ermordung von Frauen und Mädchen durch ihre männlichen Verwandten – Väter, Brüder und Ehemänner – geschieht häufig im Namen der Familienehre.

Zhina Muddaris Gorji, Frauenrechtsaktivistin in Sanandaj, glaubt, dass Armut zu den Faktoren gehört, die zu den Morden führen. „Ehrenmorde haben mehrere Ursachen. … Armut ist einer der wichtigsten Faktoren für dieses Problem“, so Gorji. „Aber es gibt auch rechtliche und kulturelle Probleme, wie z. B. die Tatsache, dass manche Familien ihre Kinder ohne deren Zustimmung zu einer frühen Heirat zwingen.“

In diesem Sommer wurden mehrere Frauen bei mutmaßlichen so genannten Ehrenmorden ermordet. Die Wirtschaftskrise in Verbindung mit der schwindenden Bereitschaft von Frauen, traditionelle Geschlechterrollen zu akzeptieren, ist nach Ansicht von Aktivisten ein Faktor, der zu der Gewalt beiträgt. (…)

Die iranische Justiz bietet keine rechtliche Prävention in der Frage der Ehrenmorde, sagte Gorji. Es sei aber wichtig, dass Frauenrechtlerinnen nicht zulassen, dass dieses Thema „im Dunkeln bleibt“. Sie sagte, dass öffentliche Gespräche über das Thema dazu führen werden, dass die Fälle „allmählich zurückgehen und eines Tages ganz aufhören“

(Aus dem Artikel For women, families in Iran, honor killings plague livelihoods “, der bei Rudaw erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren