Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ex-Ministerpräsident: „Hisbollah hält Libanon als Geisel“

Fouad Siniora in seiner Zeit als libanesischer Ministerpräsident
Fouad Siniora in seiner Zeit als libanesischer Ministerpräsident (© Imago Images / UPI Photo)

Fouad Siniora kritisierte in einem Interview auch den Iran, der die Souveränität des Libanon verletze und mit dessen Hilfe die Hisbollah von der Krise des Landes ablenken wolle.

MEMRI TV

Der ehemalige libanesische Ministerpräsident Fouad Siniora sagte in einem Interview mit Asharq News TV (Saudi-Arabien) am 15. Oktober 2021, dass der Libanon von der Hisbollah „gekapert“ worden sei und der Iran die Souveränität des Libanon verletzt habe. Er erklärte, die Hisbollah wolle die Aufmerksamkeit der Menschen von den Problemen des Libanon ablenken und die Welt glauben machen, dass sie dem Libanon hilft und die internationalen Sanktionen gegen den Iran umgehen kann.

Siniora sagte auch, dass diese Hilfe nur „vorgetäuscht“ und dass dies eine Art der Angeberei sei. Er fügte hinzu, dass der Iran versucht habe, den Libanon mit Ölerzeugnissen zu versorgen, obwohl er nicht in der Lage sei, den Ölbedarf seines eigenen Marktes zu decken. Er wies auch darauf hin, dass der Iran Öl in den Libanon exportiert, ohne sich an die libanesischen Gesetze zu halten und ohne die erforderlichen Steuern zu zahlen.

(Aus dem Artikel Former Lebanese PM Fouad Siniora: Hizbullah Has Hijacked Lebanon; Iran’s Fuel Supply to Lebanon Is Only for Show – It Is Incapable of Supplying Even Its Own People with Fuel, der bei MEMRI TV erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren