Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ehemaliger Abgeordneter: „Kein Unterschied zwischen Islamisten im Irak und in Gaza“

Der Vorsitzende der Demokratischen Partei der irakischen Nation, Mithal al-Alusi, bei einer Pressekonferenz 2005
Der Vorsitzende der Demokratischen Partei der irakischen Nation, Mithal al-Alusi, bei einer Pressekonferenz 2005 (© Imago Images / UPI Photo)

Mithal Al-Alusi sagte, er wolle nicht, dass irakisches Geld an die Palästinenser fließe, denen es viel besser gehe als den meisten Irakern.

MEMRI TV

Der ehemalige irakische Abgeordnete Mithal Al-Alusi sagte, dass die Rechte der Palästinenser nicht auf Kosten des irakischen Volkes gehen sollten, und dass „die Palästinenser ein Leben in Luxus führen, während wir im Irak abgeschlachtet werden.“ Er machte seine Bemerkungen in einem Interview, das am 13. Juli 2021 auf Sharqiya TV (Irak) ausgestrahlt wurde.

Al-Alusi sagte, dass er nicht wolle, dass irakische Gelder an den „Widerstand“ gezahlt würden, dessen Führer wie Prinzen leben: die Hamas-Führer seien Prinzen und würden leben wie Prinzen. Er fügte hinzu, dass es keinen Unterschied zwischen den Islamisten im Irak und den Islamisten in Gaza gebe.

Al-Alusi wurde von der Interviewerin gefragt, ob eine Normalisierung mit Israel die Krisen im Irak lösen würde, worauf er antwortete, dass ihn die Krisen der Welt nicht interessieren, sondern dass er sich um sein Land und sein Volk sorge: Das Konzept der Souveränität bestehe darin, die Verantwortung für seine eigene Bevölerung zu übernehmen. Al-Alusi meinte, dass nicht das ganze irakische Volk mit ihm übereinstimme, obwohl alle irakischen Politiker „hinter vorgehaltener Hand“ damit einverstanden seien.

Werbung

(Aus dem Artikel Former Iraqi MP Mithal Al-Alusi: Palestinian Rights Should Not Come at the Expense of the Iraqi People; The Streets of Gaza Are More Beautiful Than Those of Baghdad; Hamas Leaders Live a Life of Luxury, While We Are Being Slaughtered“, der bei MEMRI TV erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren