Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Echte und falsche Flüchtlinge?

»Falscher Flüchtling«: Syrer in einem Flüchtlingslager im Nordirak
»Falscher Flüchtling«: Syrer in einem Flüchtlingslager im Nordirak (Bild: Thomas v. der Osten-Sacken)

»Es sind dieses Mal echte Flüchtlinge«, schrieb Marc Felix Serrao kürzlich in der Neuen Zürcher Zeitung und löste damit die Frage aus, was denn nun »falsche Flüchtlinge« seien.

Amed Sherwan

Wann ist man ein guter oder »echter« Flüchtling? Sind die Flüchtenden aus der Ukraine bessere Flüchtlinge, weil überwiegend Frauen und Kinder kommen? Sind die Ukrainer ehrenhafter, weil sie ihr Land verteidigen, statt zu flüchten? Oder sind sie willkommener, weil sie ähnlicher sind?

Mein Freund aus Syrien ist nicht desertiert, weil er sein Land nicht gegen eine fremde Macht verteidigen, sondern weil er nicht für einen Diktator töten wollte. Das ist für mich genau so heldenhaft wie die vielen jungen Männer, die geflüchtet sind, weil sie nicht für die Taliban kämpfen wollten, oder die Russen, die nicht bereit sind, für Putin zu sterben und zu töten.

Ist man ein schlechter Flüchtling, weil man nicht an völkerrechtswidrigen Kriegshandlungen teilnehmen will?

Fast alle Männer aus Syrien und Afghanistan, die ich kenne, sind zunächst mit ihrer ganzen Familie in Nachbarländer geflüchtet. Erst als die Zustände auch dort völlig unerträglich geworden sind, haben sie die lebensgefährliche und teure Reise nach Europa allein auf sich genommen, um den Rest der Familie später auf sicherem Weg nachzuholen.

Ist man ein schlechter Flüchtling, weil man keine sicheren Fluchtwege hat?

Ich habe gerade einen Bericht in meiner lokalen Zeitung gelesen, wo Menschen als Helden gefeiert werden, weil sie mit einem Bus losfahren wollen, um Flüchtende aus Polen zu holen. 2015 habe ich ein Ehepaar kennengelernt, das aus Schweden losgefahren ist, um ihre Verwandten aus Deutschland abzuholen. Dafür sind beide als Schleuser angeklagt und verurteilt worden.

Ist man ein schlechter Flüchtling, weil man kein Touristenvisum bekommt?

Menschen, die mit dem Boot oder im Laster kommen, tagelang gelaufen und unterwegs alle ihre Sachen verloren haben, sehen weniger zivilisiert aus als Flüchtende mit Autos und Reisegepäck. Den Dreck konnte ich mir nach meiner Flucht abwaschen, mein Flüchtlingsgesicht nicht. Fremd, faul, frauenfeindlich und fanatisch, solche Vorurteile erlebe ich jeden Tag.

Ist man ein schlechter Flüchtling, weil man falsch aussieht?

Ich hatte gute Gründe für meine Flucht, die Menschen, die aus der Ukraine flüchten auch.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren