Donald Trump gibt Erdogan grünes Licht für Militäroperation in Syrien

 

Die USA haben angekündigt, sich aus dem Gebiet an der türkischen Grenze zurückzuziehen und ihre kurdischen Verbündeten schutzlos der türkischen Militäroffensive zu überlassen.

US-Truppen und Einheiten der kurdischen YPG (Quelle: Qasioun News Agency, CC BY 3.0)

„In einer bedeutenden Veränderung der US-Militärpolitik in Syrien sagte das Weiße Haus am Sonntag, dass Präsident Trump seine Unterstützung für eine türkische Militäroperation gegeben habe, die amerikanisch unterstützte kurdische Streitkräfte in der Nähe der Grenze in Syrien bekämpfen würde.

Die Entscheidung von Donald Trump widerspricht den Empfehlungen von Spitzenbeamten im Pentagon und im Außenministerium, die versucht haben, eine kleine Truppenpräsenz in Nordostsyrien aufrechtzuerhalten, um die Operationen gegen den islamischen Staat (ISIS) fortzusetzen und als kritisches Gegengewicht zum Iran und zu Russland zu fungieren. Regierungsbeamte sagten, dass Trump am Sonntag direkt mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über das Thema sprach. Und die Beamten deuteten an, dass das in dieses Gebiet entsandte, etwa 100 bis 150 Mann starke US-Militärpersonal im vorfeld jeder türkischen Operation abgezogen, dass es aber nicht vollständig aus Syrien zurückgezogen würde.

‚Die Türkei wird bald mit ihrer lang geplanten Operation in Nordsyrien beginnen‘, sagte das Weiße Haus in einer Erklärung, die kurz vor 23 Uhr in Washington veröffentlicht wurde. ‚Die Streitkräfte der Vereinigten Staaten werden die Operation nicht unterstützen oder daran beteiligt sein, aber die Streitkräfte der Vereinigten Staaten, die das ISIS-»Kalifat« besiegt haben, werden auch nicht mehr in der unmittelbaren Umgebung bleiben.‘“ (Eric Schmitt / Maggie Haberman / Edward Wong, New York Times: „Trump Endorses Turkish Military Operation in Syria, Shifting U.S. Policy“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login