Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Die von Israelkritikern propagierte „Einstaatenlösung“ ist keine Option

Der Israelkritiker Omri Boehm ist ein ein prominenter Vertrter der "Einstaatenlösung"
Der Israelkritiker Omri Boehm ist ein ein prominenter Vertrter der „Einstaatenlösung“ (Quelle: Omri Boehm / CC BY-SA 4.0)

Wie nicht zuletzt der jüngste Raketenterror der Hamas zeigte, können die Israelis nur in einem wehrhaften jüdischen Staat in Sicherheit leben.

Richard Herzinger, Hold These Truths

Zur Realisierung der Zwei-Staaten-Lösung fehlen elementare Voraussetzungen. Nicht nur der Hamas, auch der vermeintlich gemäßigten Fatah gilt sie allenfalls als Etappenziel auf dem Weg zur „Befreiung ganz Palästinas“ – im Klartext: zur Zerstörung Israels. Dessen Anerkennung als jüdischen Staat kommt für sie nicht in Frage. (…)

Keine Alternative ist die von Israelkritikern jüngst verstärkt propagierte „Einstaatenlösung“, die das Zusammenleben von Juden und Palästinensern in einem „säkularisierten“ Staat vorsieht. Die jüdischen Israelis würden sich darin bald in der Minderheit wiederfinden – ohne Schutzgarantie vor islamistischer und arabisch-nationalistischer Willkür. Nur in einem wehrhaften, definitiv jüdischen Staat können sie in Sicherheit leben.

Weiterlesen bei Hold These Truths: „Nahost: Die Zwei-Staaten-Lösung ist eine Illusion

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren