Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

USA setzen Verkauf von F-35 an die Emirate fort

Ein amerikanischer F-35 Kampfjet
Ein amerikanischer F-35 Kampfjet (Quelle: JNS)

Die Verkaufsgespräche hatten sich verzögert, weil es in den USA Bedenken wegen der der Beziehungen der Vereinigten Arabischen Emirate zu China gab.

Mira Resnick, eine stellvertretende Unterabteilungsleiterin im US-Außenministerin, sagte am Dienstag, dass die Vereinigten Staaten den Verkauf von 50 fortschrittlichen Kampfjets des Typs F-35 an die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) fortsetzen wollen.

„Wir beraten uns weiterhin mit emiratischen Beamten, um sicherzustellen, dass wir ein unmissverständliches und klares gegenseitiges Verständnis in Bezug auf die emiratischen Verpflichtungen und Maßnahmen vor, während und nach der Lieferung haben“, sagte Resnick laut Reuters.

Dennoch haben die Vereinigten Staaten aufgrund der Beziehungen der VAE zu China und der Verwendung der 5G-Technologie von Huawei im Land Bedenken geäußert; daher hat sich der Verkauf verlangsamt.

Die Trump-Administration hat den Verkauf von F-35-Kampfjets an die VAE in das Abraham-Abkommen aufgenommen, das im September 2020 unterzeichnet wurde, um die Beziehungen zu Israel zu normalisieren.

(Der Artikel Official: US to move ahead with sale of F-35s to UAE“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren